UNICEF HILFT KINDERN IN MADAGASKAR

Dorlys (12) aus Madagaskar ist glücklich, endlich auch zur Schule gehen zu dürfen. Selbst einen langen Schulweg nimmt sie dafür in Kauf. Die Bildungssituation in Madagaskar ist verheerend: Es gibt zu wenig Schulen, oft sind die Klassen überfüllt und der Unterricht schlecht. Dazu kommt, dass viele Kinder aus armen Familien kommen und arbeiten oder auf jüngere Geschwister aufpassen müssen.

Naturkatastrophen verschärfen die Situation: Fest jedes Jahr fegen schwere Wirbelstürme über die Tropeninsel und hinterlassen Zerstörung und Not. UNICEF hilft, eine verlässliche Grundversorgung für die Familien aufzubauen. Dazu gehören gut erreichbare, sturmfeste Schulen, die Ausstattung von Gesundheitszentren und Kinderschutzprogramme.

UNICEF-PROJEKTE MADAGASKAR

NEWS AUS MADAGASKAR

El Niño: Über 50 Millionen Menschen vom Hunger bedroht
El Niño: Über 50 Millionen Menschen vom Hunger bedroht

15. Juli 2016 via UNICEF-Presse

El Niño: Folgen für Kinder weiterhin dramatisch
El Niño: Folgen für Kinder weiterhin dramatisch

08. Juli 2016 via UNICEF-Presse

UNICEF zum „Tag des afrikanischen Kindes“: Mehr in Bildung investieren
UNICEF zum „Tag des afrikanischen Kindes“: Mehr in Bildung investieren

16. Juni 2015 via UNICEF-Presse

MEHR INFOS ZUM THEMA BILDUNG

Bildung für jedes Kind

Bildung ist die wichtigste Voraussetzung, um Armut zu entkommen. UNICEF stattet Schulen aus - so werden aus kargen Klassenräumen Orte, an denen das Lernen Spaß macht.

» Weiterlesen

Innovationen bei UNICEF

Drohnen, die Blutproben aus Dörfern ins Krankenhaus fliegen, sind nur eine von zahlreichen UNICEF-Innovationen. Sie können Hunderttausenden Kindern schnell und gezielt helfen.

» Weiterlesen