UNICEF HILFT KINDERN IN UGANDA

Charles Aheebwa aus Uganda lernt sehr gern. Der 15jährige hat viel aufzuholen, seit seine Mutter an den Folgen von Aids starb. Auch der Vater ist HIV-positiv. Seine neue Frau wollte Charles und seine Geschwister nicht haben und gab sie zu einer Tante. Mit Unterstützung von UNICEF kann der Junge jetzt zur Schule gehen. Er erhält auch Lebensmittel und medizinische Hilfe.

Nach Diktatur und Krieg geht es in Uganda langsam voran. Doch die globale Wirtschaftskrise und rasant steigende Lebensmittelpreise verschärfen die weiterhin schwierige Situation für arme Familien. UNICEF kümmert sich um von HIV und Aids betroffene Kinder wie Charles, um ehemalige Kindersoldaten und andere benachteiligte Mädchen und Jungen.

UNICEF-PROJEKTE UGANDA

Bildung für jedes Kind

Bildung ist die wichtigste Voraussetzung, um Armut zu entkommen. UNICEF stattet Schulen aus - so werden aus kargen Klassenräumen Orte, an denen das Lernen Spaß macht.

NEWS AUS UGANDA

Was im Kopf bleibt
Was im Kopf bleibt

15. August 2018 via UNICEF-Blog

Vatertag 2018: UNICEF feiert Super-Papas!
Vatertag 2018: UNICEF feiert Super-Papas!

9. Mai 2018 via UNICEF-Blog

"U-Report" Uganda – Innovation für Kinder
"U-Report" Uganda – Innovation für Kinder

17. Mai 2016 via UNICEF-Blog

MEHR INFOS ZUM THEMA BILDUNG

Bildung für jedes Kind

Bildung ist die wichtigste Voraussetzung, um Armut zu entkommen. UNICEF stattet Schulen aus - so werden aus kargen Klassenräumen Orte, an denen das Lernen Spaß macht.

» Weiterlesen

Innovationen bei UNICEF

Drohnen, die Blutproben aus Dörfern ins Krankenhaus fliegen, sind nur eine von zahlreichen UNICEF-Innovationen. Sie können Hunderttausenden Kindern schnell und gezielt helfen.

» Weiterlesen