UNICEF SCHÜTZT KINDER VOR CHOLERA

Aranna aus Mosambik hat in der Schule gelernt, wie sie sich wirksam vor Cholera und anderen ansteckenden Krankheiten schützen kann. Richtiges Händewaschen ist überlebenswichtig in Ländern, in denen durch mangelhafte Hygiene und schmutziges Wasser Seuchengefahr droht. Durch Aufklärung und den Bau von Brunnen und Latrinen hilft UNICEF, dass die Kinder selbst gesund bleiben und ihr Wissen auch in ihre Familien tragen.

Verseuchtes Wasser bietet dem Cholera-Erreger und weiteren Keimen beste Bedingungen zur Verbreitung. Durchfall ist eine tödliche Gefahr für Kleinkinder. UNICEF versorgt Familien in Dürreregionen, Armenvierteln oder in Krisengebieten mit sauberem Trinkwasser und einfachen sanitären Anlagen. UNICEF sorgt auch für Seife zum Händewaschen und stellt Zucker-Salz-Lösung als erste Hilfe bei Cholera und Durchfall bereit.

UNICEF-PROJEKTE CHOLERA

Let's keep it zero!

Die Angst vor einem erneuten Cholera-Ausbruch im Südsudan ist groß. Gemeinsam wollen wir erreichen, dass sich kein Kind mehr mit der lebensgefährlichen Krankheit infiziert.

NEWS ZUM THEMA CHOLERA

Jemen: Die Überlebenschancen werden schlechter
Jemen: Die Überlebenschancen werden schlechter

2. November 2018 via UNICEF-Presse

Jemen: Gefahr einer unmittelbar bevorstehenden Hungersnot
Jemen: Gefahr einer unmittelbar bevorstehenden Hungersnot

25. Oktober 2018 via UNICEF-Presse

UNICEF-Mitarbeiterin Gamila aus dem Jemen: „Unsere Erfolge geben mir Kraft“
UNICEF-Mitarbeiterin Gamila aus dem Jemen: „Unsere Erfolge geben mir Kraft“

20. August 2018 via UNICEF-Blog