UNICEF UNTERSTÜTZT MÜTTER

Diese Mutter aus Malawi freut sich, dass ihr Baby gesund ist. Für viele Mütter in armen Ländern sind Schwangerschaft und Geburt lebensgefährlich. Armut, schlechte Ernährung, mangelhafte Gesundheitsversorgung und unhygienische Bedingungen gefährden das Leben der Frauen und die Entwicklung der Kinder. Neugeborene kommen oft schon untergewichtig zur Welt und haben so einen denkbar schlechten Start ins Leben.

UNICEF hilft Müttern in Entwicklungs- und Schwellenländern, ihre Kinder gesund zu entbinden, schult Hebammen und stattet Gesundheits- oder Geburtsstationen aus. Die Frauen lernen, gut für sich und ihre Kinder zu sorgen. In vielen Ländern unterstützt UNICEF auch die Initiative Babyfreundliche Krankenhäuser, in denen beispielsweise das Stillen gezielt gefördert wird.

UNICEF-PROJEKTE MÜTTER

NEWS ZUM THEMA MÜTTER

Alle drei Minuten infiziert sich eine Jugendliche mit dem HI-Virus
Alle drei Minuten infiziert sich eine Jugendliche mit dem HI-Virus

25. Juli 2018 via UNICEF-Presse

„Ich muss mich einfach lebendig fühlen“
„Ich muss mich einfach lebendig fühlen“

20. Juni 2018 via UNICEF-Blog

#YouthOutLoud – der Jugend von Malawi eine Stimme geben!
#YouthOutLoud – der Jugend von Malawi eine Stimme geben!

2. November 2017 via UNICEF-Blog

MEHR INFOS ZU ÜBERLEBENSCHANCEN UND KINDERSTERBLICHKEIT

Überlebenschancen

Mit einfachen und günstigen Maßnahmen hilft UNICEF, das Leben von Müttern und Babys zu retten - beispielsweise durch Impfungen, bessere Gesundheitsversorgung und Hygiene.

» Weiterlesen

Kindersterblichkeit senken

Weltweit ist es gelungen, die Kindersterblichkeit in den letzten 20 Jahren zu halbieren. UNICEF hilft, die Gesundheitsversorgung in den ärmsten Ländern zu verbessern.

» Weiterlesen