Udo neben einem großen Herz
© Tine AckeUdo neben einem großen Herz
Blog

Udos Kompassnadel zeigt nach vorn

Rocklegende Udo Lindenberg spricht zur Präsentation seiner neuen UNICEF-Weihnachtsgrußkarte „Mein Herz ist mein Kompass“ über das aktuelle Chaos auf der Welt, gegenseitigen Support und die große Bedeutung auf sein Herz zu hören. 


von Niklas Klütsch

Udo, wohin zeigt dein innerer Kompass? 

Udo Lindenberg: Bei all dem Chaos auf der Welt zittert die Kompassnadel ganz schön krass, aber sie zeigt nach vorn. Diese ganzen schwachsinnigen Kriege, die Umweltzerstörung, so viele Mörder-Regime, sozialer Unfriede, Menschenrechtsverletzungen in so vielen Ländern. Das alles macht es hart dran zu glauben – 'ne schöne faire Welt für alle. Aber irgendwann kriegen wir das doch hin. Wir dürfen unsere Hoffnung nie aufgeben und unseren Kampf dafür!

Resignieren war nie unser Ding. Hören wir auf unser Gewissen, auf unser Herz, machen wir weiter, schalten wir uns ein – wir sind gefordert. Damit sich doch was ändert. Muss ja, gibt keine Alternative. Vor allem für die Kinder, denn die können nichts für diesen ganzen endlosen Wahnsinn auf der Welt. 

Wie schaffen wir es, dass unsere Herzen nicht verhärten?  

Udo: Love 'n' Peace ist unsere einzig wahre Währung und immer unser Sensibelmacher – hält das Herz weich und empfindsam. Lasst uns mal an die Hand nehmen – nicht weggucken, uns gegenseitig supporten. Egoismus pur zerstört unseren Planeten. Wir hängen da alle drin – nur zusammen kommen wir da auch wieder raus. Alle für einen und einer für alle.

Udo mit seiner aktuellen Weihnachtsgrußkarte

Udo Lindenberg mit seiner aktuellen Weihnachtsgrußkarte "Mein Herz ist mein Kompass"

© Tine Acke

Warum ist es so wichtig, auf unsere innere Stimme zu hören? 

Udo: Die Welt ist so verdammt laut. Der ganze Trouble um uns herum. Da kannste kaum klar denken. Deshalb ist es wichtig, sich auf jemanden verlassen zu können. Fangen wir doch mit uns selbst an – mit unserer inneren Stimme. Biste mit dir im Reinen, kannste auch anderen was geben, dich um sie kümmern und dich einsetzen.  

Ist es nicht naiv, sich an seinem persönlichen Kompass festzuhalten?  

Udo: Naiv ist es, zu glauben, dass alles schon irgendwie gut geht. Man muss Neues ausprobieren, um sich selbst treu zu bleiben. Rock 'n' Roll, bedeutet nicht immer das zu sagen, was Anderen gefällt, sondern auch öfter mal seine Ansicht zu flaggen und durchzuziehen. Wir müssen alle 'n bisschen mehr Rock 'n' Roll werden, streiten, diskutieren, uns engagieren.

Auch wenn manche sagen, alles Utopie, nix mehr zu retten. Die Utopie ist ein Kraftstoff und Energiebringer im Heute für die fairere Welt von morgen. Den Glauben aufgeben wäre Verrat an unserer humanen moralischen Verpflichtung, Verrat an den Kindern und der Menschlichkeit.

Karte Udo | © UNICEF/UN0741433/

Udos aktuelle Weihnachtskarte "Mein Herz ist mein Kompass"

© UNICEF/UN0741433/

Was gibst du den Kids von heute mit für ihren Weg?  

Udo: Believe in yourself! Hört auf eure innere Stimme und bleibt positiv. Es geht um euch und um uns alle. Mischt euch ein, fordert die Erwachsenen zum sensibel sein auf und steht ein für eure Rechte!

Wie interpretierst du dein udolinisches Kartenmotiv in diesem Jahr?  

Udo: Wir haben das Motiv auf meiner letzten Tour eingebaut. Für die Karte habe ich das Herz UNICEF-blau eingefärbt. Alte Liebe unkaputtbar: ist doch klar.  

Niklas Klütsch_UN0652973
Autor*in Niklas Klütsch

Niklas Klütsch ist Pressereferent bei UNICEF und bloggt über die UNICEF-Arbeit in Deutschland und weltweit.