Aktuelles zum Themenschwerpunkt "Flucht und Migration"

Endlich wieder Kind sein und an einem sicheren Ort spielen und lernen dürfen - für geflüchtete und migrierte Kinder ist das nicht selbstverständlich.

Noch nie haben so viele Mädchen und Jungen weltweit in Folge von Flucht und Migration ihr Zuhause verlassen. Mehr als die Hälfte von ihnen sind auf der Flucht vor Krieg und Gewalt. Auf ihrem Weg und in der Fremde werden ihre Not und ihre Rechte immer wieder ignoriert.

Wir setzen uns dafür ein, dass die Mädchen und Jungen über Grenzen hinweg geschützt und gefördert werden – an ihrem Herkunftsort, im Transitland und in einer möglicherweise neuen Heimat.

Denn jedes Kind ist in erster Linie ein Kind, ganz gleich woher es kommt und wo es sich aufhält.

Aktuelle Beiträge zum Themenschwerpunkt

Mit Kindern über Krieg sprechen – 5 Tipps für Eltern
Krieg ist ein heikles Thema und oft verbunden mit verstörenden Bildern oder Informationen - besonders für Kinder. Wie sollten Eltern sich jetzt verhalten und wie können sie Kindern Ängste nehmen? Kinderpsychiaterin und UNICEF-Komitee-Mitglied Dr. Schlüter-Müller gibt Tipps.
12 Fakten zur Kindheit in Syrien: Aufwachsen zwischen Bürgerkrieg, Armut und Hunger
Im Bürgerkriegsland Syrien sind Kinder und ihre Familien ständig in Gefahr – es gibt nur wenige Orte auf dieser Welt, wo Kinder so häufig und andauernd um ihr Leben fürchten müssen. Wie leben und überleben die Kinder in Syrien? Wie bewältigen sie den Alltag inmitten andauernder Gewalt und Zerstörung? Und wie bewahren sie die Hoffnung auf eine bessere Zukunft?
UNICEF-Foto des Jahres 2022: Zuflucht zu den Büchern
Das UNICEF-Foto des Jahres 2022 hält einen seltenen Moment von Ruhe und Glück inmitten des Konflikts im Norden Äthiopiens fest.
Bargeldhilfe unterstützt Familien in der Ukraine
UNICEF unterstützt in der Ukraine Familien, die vom Krieg betroffen sind, mit Bargeldhilfe – der sogenannten Cash-Assistance. Wozu diese eingesetzt werden und wieso flexibel einsetzbares Geld für Familien in Kriegs- und Krisengebieten wichtig ist, zeigt die Geschichte von Vira.
Was sich Kinder wünschen
"Eine neue Puppe." "Ein Fahrrad." "Eine Star-Wars-Figur." "Ein Pony." Fragt man Kinder, was sie sich zu Weihnachten wünschen, könnte eine Wunschliste wie diese zusammenkommen. Oder aber auch eine ganz andere: Was wünschen sich Kinder, die im Krieg, auf der Flucht oder in Armut leben? 
UNICEF benötigt 10,3 Milliarden US-Dollar für weltweite Nothilfeprogramme für Kinder
Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ruft für das Jahr 2023 zur Unterstützung der humanitären Hilfe für 110 Millionen Kinder in 155 Ländern und Gebieten auf.
Jungen weltweit: Häufiger im Kriegseinsatz, öfter psychische Probleme
Es gibt etwa gleich viele Mädchen und Jungen auf der Welt: Alle Kinder haben gleiche Rechte, aber ihre Situation kann sehr unterschiedlich sein. Heute stelle ich Ihnen einige teils überraschende Fakten über die Situation von Jungen weltweit vor.
Glückliche Heimkehr: Familienzusammenführung in Südsudan
Zwei bange Jahre lang hatte Changkuoth aus Südsudan kein Lebenszeichen von seiner Familie. Der Junge war auf dem Schulweg, als der Krieg in seine Heimat kam,  Menschen aus ihren Dörfern vertrieb, Familien auseinanderriss. Dank UNICEF fanden er und 17 weitere Kinder nun nach Hause zurück.
Za’atari: Heimat und Hilfe in Zeiten des Krieges
Za’atari ist das zweitgrößte Flüchtlingslager der Welt mit derzeit schätzungsweise 80.000 Bewohnern. Wie wächst ein Kind hier wohl auf? Wie funktioniert hier Hilfe?
Wir sind die Kinder Syriens, bitte vergesst uns nicht!
Heute steht der Besuch des Azraq Flüchtlingcamps inmitten der Wüste an. Bei der Ankunft am Eingangstor macht sich in mir ein beklemmendes Gefühl breit.