WELTKINDERTAG: SO BENOTEN KINDER IHRE SCHULE

19. September 2013 von Jennifer Kleeb 0 Kommentare

Rund 3.000 Kinder und Jugendliche stellten ihrer Schule in den vergangenen Wochen ein Zeugnis aus. Sie vergaben Noten in Fächern wie „Spaß am Unterricht“, „gerechte Behandlung“ oder „Sauberkeit der Schultoiletten“.

Die beste Note erzielten Deutschlands Schulen dabei im Fach „Nützlichkeit“ – eine glatte Zwei. Besonders schlecht schnitten sie dagegen beim Thema Hygiene ab (Note: 3,4).

Viele Mädchen und Jungen bemängeln den schlechten Zustand ihrer Schultoiletten: „Es ist sehr eklig, wenn überall Klopapier liegt und es stinkt. Viele spülen auch nicht. Ich will, dass die Toiletten sauberer werden.“ Auch beim Schulessen vergeben die Schülerinnen und Schüler nur ein Befriedigend (Note: 3,0) und äußern den Wunsch nach „besserem und frischem, selber gekochtem Essen“ anstelle von „immer nur warm gemachtem Fertigessen“. Die eher mittelmäßigen Noten zeigen, dass an einigen Schulen noch Luft nach oben ist.

Die Ergebnisse der Online-Umfrage unter rund 3.000 Kindern © UNICEF Deutschland

Die Ergebnisse der Online-Umfrage unter rund 3.000 Kindern: Insgesamt bekommen deutsche Schulen die Durchschnittsnote 2,5.
© UNICEF Deutschland

Umfrage zum Weltkindertag

UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk hatten die Umfrage unter Kindern und Jugendlichen im Vorfeld des Weltkindertags gestartet und die Ergebnisse nun kurz vor der anstehenden Bundestagswahl veröffentlicht, bei der der Großteil der deutschen Schülerinnen und Schüler nicht abstimmen kann, wer künftig über sie direkt betreffende Themen wie Bildung entscheiden soll. Alle Umfrageergebnisse finden Sie in unserer Meldung Kinder geben Deutschlands Schulen nur Durchschnittsnoten.

Kinder präsentieren ihr “Schul-Zeugnis” in Berlin

Wie ist Ihre Meinung?

Welchen Eindruck haben Sie von den Schulen Ihrer Kinder? Würden Sie die gleichen Noten vergeben?
Schreiben Sie uns in den Kommentarfeldern!

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
*Pflichtfeld