Schluckimpfung schützt vor Polio: Ein Junge aus Pakistan wird geimpft

KEIN KIND SOLL MEHR ANGST VOR POLIO HABEN

Unermüdlich versucht er zu krabbeln, sich aufzustützen und vorwärts zu kommen: Idriss Moussa aus Tschad ist vier Jahre alt und hat den festen Willen, am Leben teilzuhaben, der alle um ihn herum erstaunt. Seine Eltern haben ihm extra eine Stütze gebaut, damit er aufrecht stehen und täglich üben kann. Doch so sehr er sich bemüht – er wird niemals wirklich laufen können.

Idriss Moussa ist als Baby an Polio erkrankt.

Als Baby ist Idriss Moussa an Kinderlähmung erkrankt und hat seitdem verkümmerte Beine, die ihn nicht mehr tragen können. Idriss bekam Polio, weil er nicht geimpft war.
© UNICEF UK/Chad/Irby


Dabei schützen zwei kleine Tropfen Polioimpfstoff je Impfdosis zuverlässig vor einer Erkrankung. Mit Ihrer Hilfe können wir die Kinder schützen! Gemeinsam sorgen wir für Impfstoffe und Kühlboxen, bilden Gesundheitshelfer bzw. Impfhelfer aus und klären die Familien auf – bis in entlegene Dörfer. Denn das Ziel ist: 100 % Schutz für jedes Kind!

100 Kinder vor Polio schützen
7 Impf-Transportboxen
1200 Dosen Polio-Impfstoff

Eine Dosis Impfstoff kostet 15 Cent, ein Kleinkind braucht drei Impfdosen im Abstand von einigen Wochen

POLIO-IMPFUNG: GÜNSTIG UND WIRKSAM

Jedes Kind vor Polio schützen

Kinderlähmung, auch Polio genannt, ist hoch ansteckend und hat schlimmste Folgen – von Lähmungserscheinungen bis hin zum Tod. In vielen Regionen der Welt bedroht die hoch ansteckende Krankheit noch immer Mädchen und Jungen. Mit einer Behinderung haben es die Kinder schwer, in die Schule zu gehen und ihren Alltag zu meistern. Dabei ist günstiger und wirksamer Schutz möglich.

Von Polio betroffene Länder

In Deutschland gilt Kinderlähmung als ausgerottet. Dank groß angelegter Impfkampagnen und Aufklärung kommt Polio heute nur noch in wenigen Ländern vor.

Jetzt geht es darum, wirklich 100 Prozent aller Kinder zu impfen.

MEHR ZUM THEMA