Wir laufen für UNICEF!

SCHÜLERLAUF FÜR DIE UKRAINE NOTHILFE

UNICEF Nothilfe

 In angespannten Situationen zählt jede Minute. Deshalb arbeiten UNICEF-Nothilfeexperten zügig und gewissenhaft. Gebraucht wird diese überall dort auf der Welt, wo Kinder unter Kriegen leiden oder auf der Flucht sind, wo Hunger herrscht oder Naturkatastrophen ihr Überleben gefährden.

Wir setzen uns vor allem für Kinder in „vergessenen Konflikten“ und Notsituationen ein, die nicht im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen – mit jährlich über 250 Einsätzen weltweit. Besonders dramatisch ist die Lage der Kinder derzeit in Syrien, dem Irak , in Südsudan, der Zentralafrikanischen Republik und in der Ukraine.

UNICEF hat jahrzehntelange Erfahrung in der Nothilfe und ist in so gut wie jedem Land der Erde vor Ort – allein in Syrien und den Nachbarländern mit fast 600 Mitarbeitern. Im Krisenfall kann UNICEF so sofort Nothilfemaßnahmen starten, zusätzliche Hilfsgüter ins Land bringen und einheimische Partner aktivieren. Ist die größte Not gelindert, hilft UNICEF, die Lage der Familien langfristig zu verbessern.

UNICEF Schülerläufe

Laufen, Spenden sammeln und so die UNICEF Nothilfe unterstützen – das ist die Aktion „wir laufen für UNICEF“. Wir machen halbe-halbe:

50% für die eigene Schule, 50% für UNICEF

Die Schülerinnen und Schüler sammeln für jeden gelaufenen Kilometer oder für jede Runde Spenden von Eltern, Großeltern, Nachbar*innen und Freunden als Sponsoren. Den Erlös können die Schule oder der Verein je zur Hälfte für eigene Projekte verwenden, die andere Hälfte geht an die UNICEF Nothilfe.