Ein Junge schaut lächelnd aus einem Fenster, © UNICEF/BENA2004-00270/Pirozzi

SCHULBESUCH AN DER RUDOLF-STEINER-SCHULE

Die Freie Rudolf-Steiner-Schule Ottersberg orientiert sich an den Entwicklungsbedürfnissen des heranwachsenden Menschen und will ihm die Möglichkeit geben, seine individuellen Fähigkeiten und Begabungen im Rahmen einer verlässlichen Schulgemeinschaft zu entwickeln. In der Begleitung der Kinder und Jugendlichen strebt sie eine im Sinne der Waldorfpädagogik ganzheitliche Bildung an, die Weltinteresse weckt, soziale Kompetenz fördert, zur Achtung der Menschenwürde erzieht und der Entwicklung verantwortlich handelnder Persönlichkeiten dient.

Mitglieder des UNICEF Aktionsteams besuchen den Wahlpflichtkurs "Straßenkinder - Kinder der Welt" und berichten über Kinderrechte. Der Kurs hat bereits am 12.2. zum Tag gegen Kindersoldaten eine Red Hand Aktion durchgeführt und sich mit verschiedenen Dimensionen von Kinderrechtsverlertzungen beschäftigt.

1989 wurde die Konvention der Rechte von Kindern von der UN beschlossen und bis jetzt von fast allen Staaten rechtlich anerkannt. In westlichen Ländern werden Kinderrechte, wie Bildung, gewaltfreie Erziehung, Freiheit und Ernährung, als selbstverständlich erachtet, doch in Entwicklungsländern sieht die Realität anders aus. Die Familien sind arm, Kinder kennen ihre Rechte nicht und sind leicht manipulierbar. Das alles macht sie zu Opfern einer Gesellschaft mit großen Problemen.