Backtag-20190927-028

GROSSE BACK- UND SPENDENAKTION ZUGUNSTEN VON UNICEF HAMBURG

Es ist Zeit zu handeln! UNICEF setzt sich dafür ein, dass Kinderrechte überall auf der Welt verwirklicht werden. Um diese Arbeit zu unterstützen, setzten die Bäcker-Innung Hamburg, die Meierei Horst, das QUARREE Wandsbek und UNICEF Hamburg gemeinsam ein Zeichen: Sie luden Hamburger Kinder ein, am 27. September 2019 zugunsten von UNICEF Kekse zu verzieren. Gleichzeitig konnten sie erfahren, wie auf traditionelle Art Butter hergestellt wird. Außerdem wurde am „Tag des Butterbrots“ ein besonderes Buttermilchbrot verkauft.  Mit dem Erlös aus dem Verkauf des Brots, der Butter und zusätzlichen Spenden soll die Arbeit von UNICEF für die Umsetzung der Kinderrechte auch in Deutschland unterstützt werden. 

Mit entschiedener und starker Unterstützung unserer Zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank setzt sich UNICEF dafür ein, dass Hamburger aus allen gesellschaftlichen Bereichen zusammen kommen, um sich gemeinsam für Kinder stark zu machen und die Politik im Sinne von Kindern mitzugestalten.

Verkaufsaktion

Die Bäcker verkauften eigens für diesen Tag gebackene kleine Roggenmischbrote zugunsten von UNICEF.  Ein überlanges UNICEF-Buttermilchbrot wurde portionsweise verkauft. Außerdem backten die Bäcker Kekse, die die Kinder in der Backstube verzieren konnten. Die Meierei Horst zeigte, wie auf traditionelle Art Butter hergestellt wird, und bot als Getränk "Sport Horst" an. 

Backaktion für Kinder 

In einer mobilen Backstube konnten Kinder nach Herzenslust Kekse mit buntem Zuckerguss, mit Schokoladenstückchen und anderen Süßigkeiten dekorieren und ihre kleinen Kunstwerke nachher mit nach Hause nehmen. Die Backpaten unterstützten die Kinder beim Backen. Der Eintritt in die Kinderbackstube war frei, die Kosten übernahmen auch in diesem Jahr Hamburger Unternehmen als Sponsoren. Die Firmen Louis Vuitton, Innside Hamburg Hafen, Forward Energy und Union Investment beteiligten sich an den Kosten für die Aktion und waren mit Mitarbeitern als Backpaten vor Ort. 

Informationsstand und Grußkartenverkauf 

UNICEF-Mitarbeiter informierten über die Arbeit von UNICEF und verkauften Grußkarten. 

Danke!

Herzlichen Dank an die wunderbaren Menschen, die diesen Tag möglich gemacht haben und den Kindern so viel Freude beim Backen, Tanzen und der Butterherstellung bereitet haben: Bäcker-Innung Hamburg, Meierei Horst, Einkaufszentrum QUARREE Wandsbek, Union Investment Privatkunden, Louis Vuitton, Skylight Estate, Innside Hamburg Hafen, Forward Energie GmbH, an die treuen Backpaten Stephan Schad, Johanna Christine Gehlen, Sandra Keck, an das UNICEF Team UNICEF Hamburg, UNICEF Juniorteam Hamburg, UNICEF Hochschulgruppe Hamburg, Ehrenamtliche UNICEF-Gruppe Lübeck, UNICEF Junior-Beirat, UNICEF Deutschland und an the one and only host Morris Teschke!

Herzlichen Dank an alle, die dabei waren!


Hintergründe der Aktion:

Anlass:

Vor 30 Jahren wurde die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen verabschiedet. 

Sie schreibt fest: jedes Kind hat Rechte – und zwar die gleichen Rechte überall auf der Welt, unabhängig davon, in welchem Ort es aufwächst, ob es ein Mädchen oder ein Junge ist oder welche  Religion es hat.  

Ziele: 

UNICEF setzt sich dafür ein, dass Kinderrechte überall auf der Welt verwirklicht werden. In Deutschland bringt UNICEF Menschen aus allen gesellschaftlichen Bereichen zusammen, um sich gemeinsam für Kinder stark zu machen und die Politik im Sinne von Kindern mitzugestalten. Zu den Zielen gehört u.a., dass die Kinderrechte explizit im Grundgesetz verankert werden. 

Außerdem fördert UNICEF: 

- die Initiative für Kinderrechte an Schulen

UNICEF unterstützt Schulen dabei, Kinderrechte ins Zentrum der Schulentwicklung zusetzen.  So sollen Kinder darauf vorbereitet werden, dass sie verantwortungsbewusst in einer freien Gesellschaft leben. UNICEF Hamburg und sein Schulteam klären in Hamburger Schulen über die Kinderrechte auf: von der Grundschule bis zu den Abschlussklassen.

kinderfreundliche Kommunen

UNICEF setzt den Rahmen zur kinderfreundlichen Gestaltung von Kommunen. Kinder bekommen die Gelegenheit, die Entwicklung ihres Lebensumfelds mit zu gestalten und die Kommunen dazu anzuhalten, Kinderrechte bei allen wichtigen Entscheidungen zu berücksichtigen. In Workshops mit Kindern und Jugendlichen werden ihre Wünsche und Vorschläge entwickelt, die in einen Aktionsplan mit Zielen, Zeitplänen und Verantwortlichkeiten einfließen. 

- „Buddy Programme“

Diese Programme fördern die Umsetzung der Kinderrechte in Städten und Gemeinden. Dabei gestalten Lehrkräfte, Schulleitungen, Eltern und Kinder gemeinsam einen inklusiven, gewalt- und diskriminierungsfreien Raum. So binden sie die Kinder und Jugendlichen durch demokratische Beteiligungsstrukturen direkt mit ein. Die Betrachtung des gesamten Umfelds des Kindes mit Familie ist besonders wichtig für die Arbeit von UNICEF. 


RAHMENPROGRAMM (offizieller Teil von 11-18 Uhr)

10:00  Uhr  Eröffnung der Backstube   

In der Backstube zu Gast: Mitarbeiter der Firma Louis Vuitton  

11:00 Uhr Offizielle Eröffnung 

Mit Senatorin Katharina  Fegebank, Zweite Bürgermeisterin der Hansestadt, und Michaela Eugen-Albrecht (Leitung UNICEF Hamburg), mit dem Vorstand der Bäcker-Innung Hamburg, Katharina Daube (Obermeisterin), Heinz Hintelmann (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit),  Ronald Bartels, Vorstand Bäcker-Innung Hamburg, Dirk Hansen (stellvertretender Obermeister) und Frau Solvey Hansen, mit Jan Loleit, Hauptgeschäftsführer der Bäcker- und Konditorenvereinigung Nord  e.V. sowie mit Hans Möller, Erster Vorsitzender der Meierei Horst und mit Annika Prielipp (Deputy Manager QUARREE Wandsbek).   

ca. 11:10 Uhr Backpatin Katharina Fegebank zu Gast in der Backstube und bei der Butterherstellung  

ca 13:15 Uhr Stephan Schad in der Backstube zu Gast (Backen und Lesen)

14:00 Uhr Scheckübergabe an UNICEF durch die Bäcker-Innung Hamburg mit Katharina Daube und Heinz Hintelmann sowie Jan-Henning Körner, Vorstand Bäcker-Innung Hamburg, mit  Johanna Christine Gehlen, Stephan Schad und Sandra Keck, mit Michaela Eugen-Albrecht und Annika Prielipp  

ca 14:15 aktuelle Informationen zu den Kinderrechten von Johanna Christine Gehlen

ca 14:15 Uhr Backpatin Sandra Keck

16:30 Uhr  Kinderchor Jugendmusiktheater Hamburg der Klosterschule unter der Leitung von Merle Schlöter

17:00 Uhr   letzte Backstunde 

MUSIK & MODERATION:   Mr. Happy - Morris Teschke   


Über die Bäcker-Innung Hamburg

„Brot aus Hamburg“ ist eine gemeinsame Initiative der Hamburger Innungsbäcker zum Erhalt unserer einzigartigen Brotkultur. Denn Brot ist ein Kulturgut. Und mit über 400 Brotsorten und mehr als 1.200 Sorten Kleingebäck ist unser Land eine besondere Kulturlandschaft. Deshalb soll die Deutsche Brotkultur immaterielles UNESCO-Kulturerbe werden!

Mit der Kampagne „Brot aus Hamburg“ setzen wir, die Hamburger Innungsbäcker, ein sichtbares Zeichen, an dem Sie ab jetzt echte Brotkultur in ganz Hamburg erkennen können.

Über die Kampagne Brot aus Hamburg. Von uns. Von Hand. von hier.


Seit 2014 steht die Imagekampagne Brot aus Hamburg. Von uns. Von Hand. Von hier.für ein Versprechen, hinter dem sich alle Betriebe der Bäcker-Innung Hamburg in einer konzertierten Qualitätsoffensive vereinigen. Im Mittelpunkt dieser Initiative stehen saisonale Aktionen, mit denen sich die Hamburger Bäcker gemeinsam für ihre Handwerkskunst und insbesondere für den Erhalt der Brotkultur in Hamburg stark machen. Am ELBCAMPUS in Hamburg-Harburg unterhält die Bäcker-Innung Hamburg ein eigenes Kompetenzzentrum und bildet in der dortigen Lehrbackstube junge Nachwuchstalente im Backhandwerk aus.

Über die Meierei Horst: Meierei Horst – „die letzte ihrer Art“ von 1891

Die Meierei Horst ist eine traditionelle Meierei aus Horst (bei Elmshorn) mit 14 Mitarbeitern. Sie ist Mitglied bei „Feinheimisch“, dem Netzwerk zur Förderung der regionalen Esskultur in Schleswig-Holstein. Die angelieferte Rohmilch stammt aus der Region und aus artgerechter Tierhaltung und wird ohne Gentechnik schonend zu traditionellen Produkten für die Region verarbeitet.

Die Kühe, die die Rohmilch produzieren, stehen den ganzen Sommer über auf der Weide. Kühe, die artgerecht auf der Weide grasen, geben in der Regel weniger Milch mit größeren Schwankungen in Menge und Inhaltsstoffen, allerdings sind Kühe mit Auslauf gesünder und widerstandsfähiger und können ihren Bewegungsdrang ausleben. Die Kühe stehen auf Höfen und Weiden im direkten Umland der Meierei. Der Vorteil der Milcherzeugung auf traditionelle Weise mit Weidegang und grasbasierter Fütterung liegt in der Pflege der Landschaft, dem schonenden Umgang mit den vorhandenen Ressourcen und dem Erhalt von nicht-intensiven Gras- und Weidelandschaften. 

Meierei Horst ist die erste Meierei als Erzeuger- und Konsumgenossenschaft, an der sich Konsumenten direkt beteiligen können, um den Erhalt ihrer regionalen frischen Milch zu sichern.

Über das Einkaufszentrum QUARREE Wandsbek:  

Das Einkaufszentrum QUARREE Wandsbek gehört zu Hamburgs größten und attraktivsten Einkaufszentren. Auf rund 400.000 Quadratmetern Fläche bieten mehr als 90 Ladengeschäfte, Cafés und Restaurants einen vielfältigen Mix von Waren und Dienstleistungen. Täglich besuchen etwa 40.000 Menschen das QUARREE Wandsbek. Neben den Ladengeschäften sind auch das Cinemaxx mit rund 1.400 Sitzplätzen sowie ein Blutspendedienst vertreten. Das Einkaufszentrum veranstaltet regelmäßige Mieterfachmärkte, Aktionen, Events, Partys und Ausstellungen. Das QUARREE - Immer ein Erlebnis.