Ehrenamtliche inspizieren die neuen Tagungsmappen

RED HAND DAY

Der Red Hand Day, der jährlich am 12. Februar stattfindet, will an das Schicksal von Kindern erinnern, die zum Kampfeinsatz in Kriegen und bewaffneten Konflikten gezwungen werden. Weltweit sind gegenwärtig rund 250.000 Kindersoldaten in Krisen- und Konfliktgebieten im Einsatz. Sie kämpfen für staatliche Armeen oder andere bewaffnete Gruppen.

Bei der Kooperationsveranstaltung mit den Schülerinnen und Schülern des Hölderlin Gymnasiums aus Lauffen am Neckar hat das Heilbronner UNICEF JuniorTeam fleißig rote Handabdrücke, das Symbol des internationalen Gedenktags, gesammelt. Mit diesen Abdrücken sollen Politik und Gesellschaft auf die besorgniserregende Situation der Kindersoldaten und die verletzten Kinder- und Menschenrechte aufmerksam gemacht werden.

Die gesammelten über 400 (!) Handabdrücke wurden an die Landtagspräsidentin, des Landes Baden- Württemberg, Muhterem Aras gesendet.