Fr. Blinzler, Fr. Rötzer © UNICEF-AG Landshut

ABSCHIED VON FRAU BLINZLER UND FRAU RÖTZER

Im August 2021 fand nach langem, überaus engagiertem und segensreichem Einsatz für die UNICEF-Arbeitsgruppe Landshut die Verabschiedung von Frau Blinzler und Frau Rötzer statt. Bei einem geselligen Beisammensein in der Tafernwirtschaft Schönbrunn mit vielen anderen UNICEF-Kolleginnen würdigte Frau Wahle von der Regionalleitung die Arbeit der beiden und überreichte Blumen und Geschenke.

Frau Blinzler gehörte der Arbeitsgruppe 19 Jahre an und hatte davon 7 Jahre auch die Leitung inne. In dieser Zeit war sie für die Planung und Durchführung von Aktionen, Ausstellungen und Veranstaltungen zuständig. Als Beispiele, neben vielen anderen, sei die Veranstaltung im Salzstadel 2015 anlässlich der „25 Jahre Kinderrechte“ sowie am alljährlichen Weltkindertag die Veranstaltungen im Kinopolis erwähnt. Sie kümmerte sich ausgiebig um die Öffentlichkeitsarbeit und die Kontakte zur Presse, etwa auch bei der Entgegennahme von Spenden.
Frau Blinzler konnte Schulen für diverse Aktionen gewinnen, betreute Ausstellungen und hielt Vorträge. Auch die Hochschulgruppe mit ihren engagierten Mitgliedern betreute sie und organisierte so z.B. die Theateraktion „Theater der 10.000“ im Mai 2019, in der Zeichen für benachteiligte Kinder gesetzt wurden.
Immer wieder gelang es ihr sowohl die Arbeitsgruppe als auch die Hochschulgruppe mit viel Geschick für weitere Einsätze und Vorhaben zu motivieren und zu begeistern.
Etwas ganz Besonderes und gewiss ein Höhepunkt in ihrem langjährigen Einsatz für UNICEF war wohl die Reise 2013 nach Kambodscha zu einem Projekt des Kinderhilfswerkes. Derlei Reisen finden nur alle 2 Jahre statt, wobei nur 10 Ehrenamtliche überhaupt teilnehmen können.
Frau Blinzler verlässt nicht nur die Arbeitsgruppe sondern auch Landshut, da sie aus familiären Gründen nach Regensburg gezogen ist.

Frau Rötzer war 17 Jahre ehrenamtlich in der Arbeitsgruppe tätig. Mit großem Organisationstalent und ihrer kommunikativen Begabung betreute sie die Grußkarten-Verkaufsstellen bei Pustet und dem Weltladen sowie an Weihnachten bei Oberpaur, dem schwimmenden Weihnachtsmarkt in Vilshofen und dem Weihnachtsmarkt in Deggendorf. Der Grußkartenverkauf im Kaufhaus Oberpaur war ganze 10 Jahre durch den Einsatz und die hervorragenden Kontakte von Frau Rötzer zum Haus möglich. Auch die Veranstaltungen zum Weltkindertag im CCL leitete sie jeweils in die Wege und war unermüdlich am Gelingen maßgeblich beteiligt. Im Einsatz war Frau Rötzer auch für die Hochschulgruppe. Wenn es um Veranstaltungen und deren Genehmigungen ging, war sie es, die den Kontakt zur Stadt Landshut herstellte.
Sie war stets für neue Ideen zu begeistern und in der Lage, auch die ganze Gruppe mitzureißen.
Unbedingt zu erwähnen ist auch, dass sowohl Frau Blinzler als auch Frau Rötzer als Vertreterinnen der Arbeitsgruppe Landshut zum Treffen aller Arbeitsgruppen im Mai 2017 nach Königstein eingeladen waren.
Nicht abzuschätzen sind die vielen Stunden, die beide bei Schreibarbeiten am PC oder am Telefon verbracht haben. Ihr Organisationstalent, ihre Kontaktfreudigkeit, ihre unermüdliche und unterstützende Einsatzbereitschaft und ihre freundliche Art werden fehlen und bleiben unvergessen.

Wir Verbliebenen wünschen beiden eine gesunde und glückliche Zukunft.