Frau Rötzer mit Frau Ingerl-Steinberger, Elternbeiratsvorsitzende © Grundschule Loiching

LESEN FÜR UNICEF

Ein besonderes Geschenk machten die Kinder der Klasse 4b zum Abschluss der Grundschulzeit sich selbst und der Hilfsorganisation UNICEF.  Über die Osterferien hatten sie durch Lesesponsoren 640 Euro für einen guten Zweck erlesen und nun an Frau Sigrun Rötzer, Vertreterin der Landshuter UNICEF-Arbeitsgruppe, übergeben.

Auf Initiative der Klassenelternsprecherin Frau Sabine Ingerl-Steinberger hatten die Kinder der Klasse 4b der Grundschule Loiching in den Osterferien ein besonderes Projekt durchgezogen. Die Kinder suchten sich verschiedene Sponsoren, die sie über eine Woche hinweg für jede gelesene Seite in einem Buch mit einem frei gewählten Betrag unterstützten. Die dahinter liegende Idee war, das von UNICEF ausgeschriebene Projekt "Lesen für UNICEF" zu unterstützen. Zugleich sollte es ein "Abschlussgeschenk" an ihren Klassleiter Herrn Konrektor Walter Koch sein, dessen besonderer Eifer der Leseförderung an der Schule durch verschiedene Aktionen, wie dem internetgestützten Programm Antolin oder den "Flohtests" des Domino-Verlags, galt.

Der seit seinem erneuten Aufenthalt auf der internationalen Raumstation ISS verstärkt bekannte "Astro-Alex" Alexander Gerst ist UNICEF-Botschafter und Schirmherr der Aktion "Lesen für UNICEF". Mit den Erlösen der Aktion unterstützt UNICEF vor allem Schulkinder auf Madagaskar. Dort setzt UNICEF an und baut vor Ort neue Schulgebäude, stattet sie aus, hilft Lehrkräften dabei, Schülerinnen und Schüler kindgerecht zu unterrichten, und setzt sich dafür ein, dass Mädchen bessere Bildungschancen bekommen.

Darüber berichtete auch Frau Rötzer, Mitglied der Landshuter Arbeitsgruppe von UNICEF, den Kindern der Klasse 4b bei ihrem Besuch am vergangenen Freitag. Sie dankte den Kindern im Namen von UNICEF für ihre eifrige Lesetätigkeit und vor allem allen Sponsoren, den Eltern, Großeltern, Bekannten und Verwandten der Schulkinder, die mit ihren Sponsorengeldern die Aktion der Kinder unterstützt hatten und einen höchst erfreulichen Betrag von über 1200 Euro aufgebracht hatten. Nach dem Prinzip der UNICEF-Aktion 50:50 gingen davon eine etwas aufgerundete Summe von 640 Euro an UNICEF. Der übrige Betrag steht den Kindern zur Verfügung, die dafür ein eigenes Programm finanzieren, unter anderem den Besuch der Schulkinowochen sowie eine gemeinsame Klassenfeier mit italienischem Essen und Überraschungsgast am 18. Juli. UNICEF-Vertreterin Frau Sigrun Rötzer wünschte den Kindern einen erfreulichen Abschluss des Schuljahres und dankte abschließend nochmals für die Unterstützung von UNICEF.

(Auszug - Bericht in der Landshuter Zeitung vom 28.06.2018)