Theater der 10.000  © UNICEF 2019 Andrea Hirth

THEATER DER 10.000

Um Punkt 12:19 Uhr startete am 11. Mai 2019 in rund 80 Städten in Deutschland gleichzeitig eine besondere Premiere: Beim "Theater der 10.000" gingen, von Aachen bis Görlitz und von Flensburg bis Passau, Tausende Menschen bei einer simultanen Theateraktion auf die Straße, und setzten damit ein Zeichen für eine lebenswerte Zukunft für jedes Kind.

Die Hochschulgruppe Mainz, die Arbeitsgruppe Mainz und die Arbeitsgruppe Wiesbaden organisierten diese Performance-Aktion gemeinsam in Wiesbaden auf dem Schlossplatz und ca 70 Aktive vor allem junge Leute nahmen daran teil.

In dem Stück wurden die Schauspielerinnen und Schauspieler zu Zeitreisenden, deren Aufgabe es ist, ins Jahr 2019 zurückzukehren und die Zukunft zu verändern. Denn sonst droht unsere Erde zu einem unbewohnbaren Ort zu werden.

UNICEF Deutschland möchte mit dem "Theater der 10.000" zum Nachdenken anregen und zeigen: Schon wenn 10.000 Menschen einen Schritt nach vorne machen, können wir gemeinsam sehr weit kommen. Eine bessere Welt zu erschaffen ist möglich und fängt mit jedem Einzelnen von uns an.

Das Projekt ist Höhepunkt und zugleich Abschluss der UNICEF-Kampagne #kindheitbrauchtfrieden für Kinder im Krieg und auf der Flucht.

Video: Theater der 10 000 © UNICEF/Stefan Schröpel