Pfandautomat

PFAND RETTET LEBEN


   Anfang November 2016 war die Unicef-Pfandbon-Aktion bei Rewe-John (Mülheim, Heidestraße 25) gestartet worden und hatte Ende Dezember bereits eine Summe von 203,43 € erreicht. Danach fielen die Spenden geringer aus, insgesamt aber kamen in den 14 Monaten  548,02 € einschließlich Dezember 2017 zusammen.

Nun sind in den ersten 5 Wochen bereits 51,06 € gespendet worden! Unser herzlicher Dank gilt allen Spendern.


     Wie verläuft so eine Pfandbon-Aktion?

     Welche Aufgaben müssen die ehrenamtlichen Unicef-Mitarbeiter erfüllen?


Die durchsichtige Pfandbox, versehen mit dem informativen Unicef-Plakat " Ihr Pfand rettet Leben", ist recht gut sichtbar im Getränke-Shop / Leergutannahme installiert, und die ehrenamtliche Unicef-Mitarbeiterin (zufällig Kundin bei Rewe-John) überprüft in unregelmäßigen Abständen, wann die Pfandbox gefüllt ist. Nach der Leerung sortiert die Mitarbeiterin die Pfandbons, die dann einzeln von dem/der Kassierer/-in gescannt werden.

Den ausgehändigten Betrag überweist die Unicef-AG MH /OB auf das Kölner Konto von Unicef.

Wir machen gern weiter!