Hurrikan Matthew in Haiti: Mädchen vor zerstörten Häusern

JEMENITISCHER ABEND: INFOS, OUDKLÄNGE, KULINARISCHES

Die Hochschulgruppe von UNICEF München hat ein informatives und künstlerisches Event, den "Jemenitischen Abend", am 14.07.2017 im "Eine Welt Haus" in München veranstaltet. Einstieg in das Thema bot ein Überblick über den Jemen. Danach wurde die Frage aus dem Publikum beantwortet, was UNICEF in diesem Land macht, indem ein entsprechender Vortrag vorgezogen wurde. UNICEF geht durch den Bürgerkrieg verursachte Probleme an, wie schlechte medizinische Versorgung und Cholera, bekämpft die Mangelernährung durch die Bereitstellung von Erdnusspaste, ermöglicht Zugang zu sauberem Trinkwasser, bietet Schulunterricht an etc.

Des Weiteren verzauberte Ahmed Amin Lkandushi, ein Oudspieler, mit seinen Improvisationen die Besucher. Nach diesen schönen Klängen ging Achim Schlott, Vorstand der Deutsch-Jemenitischen Gesellschaft, auf die politische Lage im Jemen ein, eine Hennakünstlerin malte Tattoos auf die Haut und das Misereor Büro wünschte sich in seinem Vortrag, dass der politische Druck vor dem Hintergrund der humanitären Probleme erhöht werden sollte. Die zweite künstlerische Darbietung war die Gedichtrezitation "Der Krieg", vorgetragen von Hanadi Ahmed.

Auch das Kulinarische kam nicht zu kurz, die Besucher wurden durch ein jemenitisches Buffet geschmacklich entführt. UNICEF bedankt sich bei den Referenten und Künstlern des abendfüllenden Programms sowie für die eingenommenen Spenden.

Barbara Geisler