Scheckübergabe Combi

70.000 EURO ERLÖS FÜR UNICEF VON DER UNTERNEHMENSGRUPPE BÜNTING

Der Umsatzerlös des Weihnachtskartenverkaufs geht zu 100 Prozent an das UN-Kinderhilfswerk und kommt der internationalen UNICEF-Arbeit zugute. Gemeinsam mit seinen Partnern vor Ort versorgt UNICEF jedes dritte Kind weltweit mit Impfstoffen, stattet Schulen aus und hilft in Krisen- und Kriegsgebieten.

 

Die Bünting Unternehmensgruppe mit Sitz in Leer unterstützt mit ihren Vertriebslinien Combi, Jibi und famila bereits zum achten Mal in Folge UNICEF durch den ehrenamtlichen Verkauf von UNICEF-Grußkarten in allen Verbrauchermärkten.

 

Von Anfang November bis Ende Dezember 2017 wurden Karten mit verschiedenen weihnachtlichen Motiven angeboten.

 

„Der jährliche Verkauf von UNICEF-Weihnachtsgrußkarten gehört bei uns schon zur guten Tradition und ist auch 2017 wieder sehr gut bei unseren Kunden angekommen“, sagt Annett Rabe, Pressereferentin der Bünting Unternehmensgruppe.

 

Insgesamt beträgt der Umsatzerlös 70.503,76 Euro. „Als UNICEF-Verkaufspartner verzichten wir auf die komplette Handelsmarge und unterstützen so Gesundheits-, Bildungs- und Kinderschutz- sowie aktuelle Nothilfe-Programme“, betont die Sprecherin.

 


BU Scheckübergabe Combi: Stellvertretend für UNICEF nahm Karl-Rüdiger Barth (Mitte) zusammen mit seiner Tochter Liana Fischer den Scheck vom stellvertretenden Marktleiter Dirk Tönsgerlemann (rechts) und Combi Gebietsleiter Michael Gocalek in Dülmen entgegen.


BU Scheckübergabe famila: Stellvertretend für UNICEF nahm Hanna Hullmann den Scheck von Marktmanager Andreas Hörnschemey