Basketball-Jugend spendet für Kinder in der Ukraine

BASKETBALL-JUGEND SPENDET FÜR KINDER IN DER UKRAINE

Emden – Einen symbolischen Spendenscheck über 1500 Euro für Kinder in der Ukraine hat die Basketballsparte des Vereins Blaus-Weiß Borssum am Mittwoch an Wiebke Hübler von der UNICEF-Gruppe der Hochschule Emden/Leer überreicht. Sie nahm die Spende stellvertretend für die weltweit tätige Hilfsorganisation entgegen.

914 Euro waren bei einer Sammelaktion der Jugendlichen am vergangenen Sonnabend in der Emder Innenstadt zusammengekommen. Dabei konnten Passanten gegen eine Spende Würfe in einen aufgestellten Basketballkorb versuchen. Wer traf, durfte sich über kleine Sachspenden freuen, die die Emder Kaufleute vorab zur Verfügung gestellt hatten. Der Stadtsportbund Emden stockte den Betrag auf 1500 Euro auf.

Wiebke Hübler nahm das Geld als Mitglied der Hochschulgruppe am Mittwochabend in der Trainingspause des Basketballteams der U 16 entgegen und dankte den Jugendlichen für ihre Unterstützung. „Jede Spende ist für uns und unsere Arbeit besonders wichtig. So können wir dazu beitragen, dass jedes Kind die Unterstützung und Hilfe bekommt, die es braucht.“, so die Studentin, die seit 2020 in der UNICEF-Gruppe der Hochschule aktiv ist.

Trainer Kenneth Campas sprach seine Anerkennung für das Engagement der Sportlerinnen und Sportler aus. „In schwierigen Zeiten wie diesen ist es ein gutes Zeichen, zu sehen, dass junge Menschen aktiv am Weltgeschehen teilnehmen und dem Bedürfnis, zu helfen, direkt nachgehen“, so Campas.

Basketball-Jugend spendet für Kinder in der Ukraine

Obere Reihe von links: Ben Schneider, Nick Junker, Luca Hillmer, Karlis Ockenga, Emil Arp, Hanno Rohlfs, Ben Rothe, Jannis König, Peter Bartsch (Vorsitzender Stadtsportbund), Norman Reinders, Aron Tadema, Lennerd Paulusma, Jakob Henning. Reihe davor: Trainer Kenneth Campas, Wiebke Hübler und Birte Sigl von der UNICEF-Hochschulgruppe.
© Copyright 2022 Hochschule Emden/Leer