Theater der 10000_Keyvisual 2

THEATER DER 10.000 - AUCH IN EMDEN - STADTGARTEN

Etwas mehr als 30 Teilnehmer folgten in Emden dem UNICEF-Aufruf und haben bei der bundesweiten Aktion "Theater der 10.000" aktiv mitgemacht. Theater mit dem Smartphone in der Hand und Kopfhörern in den Ohren: Über eine Audidatei bekamen die Teilnehmer beim „Theater der 10 000 im Emder Stadtgarten Regieanweisungen für einfache Posen und Bewegungen. 

Für die Passanten bot sich um 12.19 Uhr am Stadtpark plötzlich ein ungewohntes Bild. Mehr als 30 Menschen bewegten sich simultan, hatten allesamt Kopfhörer im Ohr und spielten offensichtlich eine Szene. Doch was bloß wurde da gespielt? Die Geschichte erfuhren nur die Schauspieler.

In dem Stück wurden die Spontan-Schauspieler zu Zeitreisenden, deren Aufgabe es ist, ins Jahr 2019 zurückzukehren und die Zukunft zu verändern. Denn sonst droht unsere Erde zu einem unbewohnbaren Ort zu werden, an dem Kriege und Naturkatastrophen herrschen.  Das Ende des Theaterstücks war bewusst offen gestaltet – es soll zum Nachdenken darüber anregen, was jede und jeder zu einer besseren Zukunft beitragen kann, und zum Dialog und Mitgestalten der Gesellschaft ermutigen.