Ein Mädchen liest in einem Buch, © UNICEF/AFGA2010-00315/Shehzad Noorani

"LESEN FÜR UNICEF" AN DER GEMEINSCHAFTSSCHULE NOHFELDEN-TÜRKISMÜHLE

Update zum Spendenergebnis:

Am 26. Juni überreichte Jörg Friedrich (re), der Projektleiter dieser Leseaktion, den Spendenscheck in Höhe von 2.344.53 Euro an die UNICEF Mitarbeiterinnen Evi Ohlhoff (mitte) und Ursula Schmitt-Schorr im Beisein der beiden Schulklassen, deren Schülerinnen und Schüler die höchsten Spendenergebnisse erzielt hatten.

Spendenscheck Türkismühle 2019

© Rainer Ohlhoff, UNICEF Saarbrücken

Besonders hervorzuheben ist die großzügige Entscheidung der Schule, den 2. Teil des Spendenerlöses nicht für schuleigene Projekte zu verwenden, sondern auch diesen Betrag an fünf ortsnahe Institutionen zu spenden. Davon wurden sogar zwei Projekte  von ehemaligen Schülern der Schule gegründet!

Spendenscheck Türkismühle 2019

© Rainer Ohlhoff, UNICEF Saarbrücken

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-12 sammelten bei der Aktion „Lesen für UNICEF“ Spenden von Sponsoren, die sie im Vorfeld für die Aktion gewonnen haben – wie zum Beispiel ihren Eltern, Verwandten und Freunden. Die „erlesenen“ Spenden fließen zur Hälfte in das UNICEF-Bildungsprojekt „Let us learn“ und helfen Mädchen und Jungen in Madagaskar, eine Schule zu besuchen, damit sie rechnen, lesen und schreiben lernen können. In Madagaskar haben vor allem Kinder aus armen Familien keine Möglichkeit zu lernen. Damit können sie der Armut nur schwer entkommen. Mit dem Schulbesuch bekommen die Mädchen und Jungen eine Perspektive und damit auch wieder die Hoffnung auf ein selbstbestimmtes Leben. Die andere Hälfte des Erlöses will die Schule an Hilfsprojekte vor Ort spenden.

Klasse 10a vor dem Kindergarten Stiftung Hospital St. Wendel

„Wir freuen uns bei der Aktion „Lesen für UNICEF“ teilzunehmen, weil sie den Kindern Spaß macht und wir viel damit bewirken können“, so Herr Friedrich, der das Projekt mit seinem Seminarfach 13 vorbereitet und durchführt hat. Die Seminarfachschülerinnen Viviane Luther und Laura Töttel sagten dazu: „Wir möchten mit dem Projekt den Schülern die Augen für Probleme Gleichaltriger öffnen und ihnen die Möglichkeit geben, mit kleinen Taten Hilfsbedürftige zu unterstützen“.

Klasse 9b vor der Lebenshilfe St. Wendel

Einzelne Klassen nutzten den Lesetag, um anderen Menschen durch Vorlesen eine Freude zu bereiten. Schüler lasen so beispielsweise in den Kindergärten der Stiftung Hospital St. Wendel sowie der Lebenshilfe St. Wendel vor. Schüler der 10a besuchten zudem die Altenhilfe im Hospital St. Wendel zum Vorlesen, die 9b las zeitgleich in der Tagesförderstätte der Lebenshilfe St. Wendel.

Evi Ohlhoff von UNICEF Saarbrücken unterstützt unseren Lesetag

Im Rahmen von „Lesen für Unicef“ besuchte die ehrenamtliche Mitarbeiterin von Unicef, Frau Ohlhoff, unsere 5. und 6. Klassenstufen. Anhand von zwei kurzen Filmen führte sie die Schüler zunächst in das Thema ein und erklärte ihnen was Unicef macht und wie die Organisation entstanden ist. Dann kam sie auf den Schwerpunkt der Spendenaktion zu sprechen: Madagaskar. Dort sollen neue Schulen gebaut werden um mehr Kindern die Möglichkeit auf Bildung zu bieten. Zu diesem Zweck hatte Frau Ohlhoff eine Schule in der Kiste dabei, in der sich Schulmaterialien für 40 Kinder befinden. Sie erklärte, dass man den Schulaufbau in kleinen Schritten angehen müsse und dass erst später Schulzelte und Schulbaracken entstehen würden. Außerdem zeigte sie den Inhalt eines Rucksackes, der für die Erstversorgung durch Unicef nach einem Katastrophenfall ausgestattet ist. So konnten die Schüler die Organisation und das Projekt, für das sie lesen, besser kennenlernen.

UNICEF-Film an der GS Nohfelden mit Evi Ohlhoff

Bericht und Fotos wurden von Schülerinnen der Gemeinschaftsschule Nohfelden erstellt.

Die UNICEF Arbeitsgruppe Saarbrücken bedankt sich sehr herzlich bei allen Schülerinnen, Schülern, ihren Klassenlehrer*innen und Jörg Friedrich für die ideenreiche und beispielhafte Umsetzung dieser Leseaktion, mit der sie u.a. auch alten und behinderten Menschen eine große Freude gemacht haben!

Lesen für UNICEF

© UNICEF Deutschland