Ein Mädchen liest in einem Buch, © UNICEF/AFGA2010-00315/Shehzad Noorani

LESEN FÜR UNICEF AN DER GRUNDSCHULE IN SPIESEN

Im Mai 2019 begann die Aktion „Lesen für Unicef“ an der Grundschule Spiesen.

Frau Siewert von „Unicef Saarbrücken“ stellte den Schülerinnen und Schülern aller 4 Klassenstufen zu Beginn einer Projektwoche das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen vor und ließ sich von den Kindern erzählen, was sie schon über die geplante Aktion wussten. Diese erzählten , dass sie Sponsoren gesucht hatten, die ihnen für jede gelesene Seite einen bestimmten Geldbetrag spendeten. Meist waren es Eltern, Großeltern, Nachbarn und Freunde. Das „erlesene“ Geld soll an Unicef weitergegeben werden, um damit Schulen in Madagaskar zu finanzieren.

Am 04.10.2019, dem letzten Schultag vor den Herbstferien, konnte dann Frau Krämer in Vertretung für die Schulleiterin an Frau Siewert einen Scheck in Höhe von 1189,15 € überreichen.

Lesen für UNICEF in GS Spiesen

Alle Schülerinnen und Schüler der Schule waren mit ihren Lehrerinnen bei der Übergabe dabei.

Frau Siewert erzählte eine kleine Geschichte von einem Jungen aus Madagaskar, der dank der Hilfe von Unicef die Schule besuchen und seinen Traumberuf erlernen kann.

Scheckübergabe an UNICEF an der Grundschule Spiesen

In diesem Jahr wird die Kinderrechtskonvention 30 Jahre alt – und das Recht auf Bildung ist noch längst nicht für alle Kinder Realität. Die Benefiz-Leseaktion der Grundschülerinnen und Grundschüler trägt dazu bei, dass sich die Bildungschancen für die Kinder in Madagaskar verbessern.

Damit die Kinder im Laufe der Zeit auch die anderen Kinderrechte kennenlernen können, schenkte Frau Siewert der Schule das Buch „Ich bin ein Kind und ich habe Rechte“ von Alain Serres und Aurélia Fronty und versprach, mit neuen Informationen noch einmal wiederzukommen.

Buchgeschenk für die Leseaktion

© Alle Fotos Christiane Siewert