Straße der Kinderrechte im Jugendhilfezentrum

UNICEF ZU GAST BEIM KINDERFEST ZUM 125. JUBILÄUM DES JUGENDHILFEZENTRUMS IN SAARBRÜCKEN

Mit einjähriger Verspätung fand am 1. Juli das im Vorjahr coronabedingt verschobene Fest statt, zu dem auch die Saarbrücker Arbeitsgruppe eingeladen war. Das Jugendhilfezentrum ist schon seit fast 20 Jahren eine große Bereicherung bei unserem UNICEF-Weltkindertagsfest, bei dem das Angebot des JHZ mit der Heißluftballonhülle eine ganz besondere Attraktion ist.

Ab 13 Uhr erwartete die Kinder und Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm mit der Tanzschule Bootz-Ohlmann, dem Zauberer Marco Lauer, verschiedenen Auftritten der JHZ-Stars, der Band 2. Chance e.V. sowie weitere Angebote zur Kreativitätsentfaltung.

Unser Angebot zum Kinderfest waren am UNICEF-Infostand die „Schule in der Kiste“, das „Überlebenspaket“ und die „Spielebox", die von den Mitarbeiterinnen Nour Alhalabi und Sofia Fölsch präsentiert wurden. Das Material von UNICEF wird in Kriegs-und Krisengebieten eingesetzt, um Kindern bei Katastrophen schnelle gesundheitliche Versorgung zu leisten und mit dem Schul- und Spielangebot wieder ein wenig Normalität zu vermitteln.

UNICEF-Infostand

© Evi Ohlhoff, UNICEF Saarbrücken

Nach der offiziellen Eröffnung durch den Leiter der Einrichtung, Heinz Theisen, dem Oberbürgermeister Uwe Conradt, der Leiterin der Stadtgalerie Katharina Ritter und der UNICEF-Mitarbeiterin Evi Ohlhoff, wurde die "Straße der Kinderrechte " eingeweiht. Diese wurde von jugendlichen Bewohnern des JHZ mit der Unterstützung der Stadtgalerie und im besonderen der des Cartoon-Künstlers Eric Schwarz 2021 gestaltet. Sie zeigt anschaulich die 10 wichtigsten Kinderrechte.

Einweihung der Straße der Kinderrechte im Jugenhilfezentrum

© Evi Ohlhoff, UNICEF Saarbrücken

Zu den Kinderrechten passte das UNICEF-Glücksrad, an dem es symbolisch zu den Kinderrechten kleine Gewinne gab. Besonders begehrt waren die UNICEF-Bleistifte als Zeichen für das Recht auf Bildung.

Glücksrad

© Evi Ohlhoff, UNICEF Saarbrücken