Weltkindertag | © Eventpress/Herrmann

WAS WÜNSCHST DU DEN KINDERN DER WELT?

Die Aktion #makeyourwishUNICEF ist eigentlich eine Social-Media-Aktion, aber wir wollen sie auch im Rahmen unserer Homepage erwähnen. Warum? Weil wir finden, dass sie ein sehr wichtiges Thema anspricht und wir sie deshalb auch auf diesem Wege verbreiten möchten. 

Um was geht es? Die Social-Media-Aktion wird im Rahmen der aktuellen UNICEF-Kampagne "Chancen für Kinder aus Krisengebieten" durchgeführt. Wir möchten damit auf die Situation vieler Kinder aufmerksam machen, die in Kriegs- und Krisengebieten aufwachsen und/oder aus ihrer Heimat fliehen müssen. 

Vor allem dann, wenn wir uns ein paar Zahlen anschauen, wird deutlich, dass es sich hierbei um ein besonders wichtiges Thema handelt, vor dem wir nicht die Augen verschließen können und wollen: Laut UNICEF wächst derzeit jedes neunte Kind in einer Krisenregion auf. Viele Kinder leben dort in armen Verhältnissen und haben weder Zugang zu Bildung, noch zu medizinischer Versorgung. Nicht selten haben sie schlimme Traumata und kaum eine Chance in Frieden aufzuwachsen. So haben fast 50 Millionen Kinder aktuell ihre Heimat verlassen, um vor Krieg und Gewalt zu fliehen. 

Was für uns selbstverständlich erscheint, davon träumen viele Kinder nur. Das wird vor allem dann offensichtlich, wenn wir uns die vielen schönen Wünsche anschauen, die unsere Hochschulgruppe gesammelt hat. Und es wird genauso schnell deutlich: Kinder in Krisengebieten brauchen unsere Hilfe! Es geht also in unserer Aktion darum, mit Menschen ins Gespräch zu kommen und zu fragen, was sie den Kindern der Welt wünschen. Letztendlich hoffen wir, dass wir mit unserer Aktion den Menschen zeigen können, dass - egal wie - wir uns für diese Kinder einsetzen sollten. 

Vielen Dank an alle, die bei unserer Aktion mitgemacht haben. Wir finden es wichtig, dass wir nicht weg schauen sondern unseren Blick darauf richten, was wir für die Kinder der Welt tun können und tun sollten, damit die Welt für diese Kinder eines Tages vielleicht ein kleines bisschen besser wird.