Am Polarkreis © Kathleen und Timo Landenberger

MIT RAD UND TAT ANS NORDKAP

Am 30. Juni starteten Timo (29) und Kathleen (26) Landenberger von ihrem Elternhaus aus in der Nähe von Biberach in Richtung Nordkap. In der Zwischenzeit, Mitte August, sind die Geschwister über 3 753 km mit dem Fahrrad gefahren. Über Dänemark ging es mit der Fähre nach Schweden. Trotz teils widriger Wetterverhältnisse und großen Herausforderungen durch die hügelige schwedische Landschaft, fuhren die beiden unermüdlich weiter in Richtung Nordkap. Aktuell am 18.8. erreichten sie den nördlichen Polarkreis. Am 21.8. überschritten die beiden Geschwister die finnische Grenze. „Hügel rauf und runter durch traumhaft schöne Landschaften“ und „Das große Ziel rückt in Reichweite“ schreibt Timo auf seinem Instagram-Account.

Schon vor einiger Zeit hatten sich die Geschwister das Ziel gesetzt, ihre große „Radtour“ in Richtung Nordkap mit einer Spendenaktion für UNICEF zu verbinden. „Von den langfristigen Corona-Folgen sind besonders Kinder betroffen. In vielen Entwicklungsländern droht den Kindern, dass sie den teils mühsam aufgebauten Anschluss an Bildung wieder verlieren. Auch die Erfolge der vergangenen Jahre bei der Bekämpfung der Kinderarbeit könnten infolge der Corona-Krise wieder zunichte gemacht werden“, so Timo und Kathleen Landenberger. Für Kinder und Jugendliche in Kriegs- und Krisengebieten ist es außerdem schwierig sich vor dem Corona-Virus zu schützen. Häufig fehlt der Zugang zu sauberem Wasser, Seife oder Schutzmasken. 
Mit ihrer Spendenaktion wollen die Geschwister die weltweiten Hilfsmaßnahmen von UNICEF unterstützen.

Für jeden gefahrenen Kilometer wollen die beiden 1 Euro sammeln, um so ihrem Spendenziel von 4000 Euro quasi jeden Tag ein Stück näher zu kommen.
„Das kann uns natürlich nur gelingen, wenn uns möglichst viele Menschen bei unserer Aktion unterstützen“, hoffen sie. Aktueller Spendenstand am 21.08.: 2 815,00 €.

Sie möchten Kathleen und Timo Landenberger bei ihrer tollen Aktion unterstützen? Das geht ganz einfach mit wenigen Klicks über die Internetseite unicef.de/nordkap. Über Eindrücke und Erfahrungen auf Ihrer Reise berichten die beiden auf ihrem Instagram-Account @rad.tat.ui

Am Polarkreis © Kathleen und Timo Landenberger

© Kathleen und Timo Landenberger