Aktionstag Kinderrechte | © UNICEF D/Hyou Vielz

UNICEF BEFRAGT KINDER UND JUGENDLICHE ZUR VERWIRKLICHUNG DER KINDERRECHTE IN GÖRLITZ!

Was ist Kindern in Deutschland wichtig?

UNICEF befragt Kinder und Jugendliche zur Verwirklichung der Kinderrechte in ihren Städten und Gemeinden „Was ist Dir in Deiner Stadt, Deinem Dorf oder Deiner Schule wichtig – und was sollte verbessert werden?“ Anlässlich des 30. Geburtstags der UN-Konvention über die Rechte des Kindes im November fragt UNICEF Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 17 Jahren, wie sie die Umsetzung ihrer Rechte einschätzen. Mädchen und Jungen in ganz Deutschland sind eingeladen, an der nicht repräsentativen Umfrage „My place, my rights – Jetzt rede ich!“ teilzunehmen. „Auf Eure Meinung kommt es an – nur, wenn Ihr sagt, wo Euch der Schuh drückt, können Verbesserungen erreicht werden“, sagt Constanze Zöllter vom lokalen UNICEF-Team Görlitz.

Online ist die Umfrage unter www.unicef.de/jetzt-rede-ich abrufbar. Zusätzlich kann das Formular gleich vor Ort zu den Öffnungszeiten im Familienbüro Görlitz (Demianiplatz 7) ausgefüllt und abgegeben werden. Schulen und weitere Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, können sich gern beim lokalen UNICEF-Team melden und Fragebögen und Materialien erhalten.

Im Mittelpunkt der Umfrage stehen die Rechte eines jeden Kindes auf angemessene Versorgung, Förderung, Schutz und Beteiligung. Diese Rechte garantiert seit 30 Jahren die UN-Konvention über die Rechte des Kindes. Deutschland hat die Kinderrechtskonvention 1992 ratifiziert.

Im Kinderrechtsjahr 2019 ruft UNICEF dazu auf, die Kinderrechte in Schulen, Gemeinden und im öffentlichen Leben stärker zu fördern. „Kindheit findet da statt, wo Kinder zu Hause sind“, sagt Constanze Zöllter vom lokalen UNICEF-Team in Görlitz. „Deshalb möchte UNICEF wissen, wie Kinder und Jugendliche die Verwirklichung dieser Rechte in ihrer unmittelbaren Lebensumgebung einschätzen. Wir laden alle Mädchen und Jungen ein, zehn Minuten beim Ausfüllen des Fragebogens zu investieren, um ihre Meinung zu sagen.“

Die Umfrage läuft bis zum 30. September 2019. Die Ergebnisse werden am Geburtstag der UN-Kinderrechtskonvention – am 20. November – veröffentlicht. Lokale Entscheidungsträger sollen angesprochen werden und sich direkt mit den Kindern und Jugendlichen zu ihren Ideen und Forderungen austauschen.