WILLKOMMEN BEI DER UNICEF-GRUPPE INGOLSTADT

Kriege, Katastrophen, Krankheiten, Ausbeutung oder fehlende Teilhabe: UNICEF ist weltweit in über 190 Ländern im Einsatz und hilft, dass Kinder gut versorgt werden, zur Schule gehen können und vor Gewalt geschützt sind. Auch in Deutschland ist UNICEF aktiv, um Kinderrechte bekanntzumachen und zu ihrer Durchsetzung beizutragen - mit politischer Arbeit, programmatischen Initiativen und vielen ehrenamtlich Engagierten.

Jedes Kind auf der Welt hat das Recht auf eine Kindheit – als UNICEF-Gruppe Ingolstadt helfen wir ehrenamtlich mit, dass aus diesem Recht Wirklichkeit wird. 
Die UNICEF-Gruppe Ingolstadt gibt es bereits seit 2004. Ergänzt wird die Gruppe seit einigen Jahren um die UNICEF-Hochschulgruppen der THI und WFI. Und bei Bedarf auch durch weitere Menschen, die sich aktionsgebunden einsetzen wollen.
Wir treffen uns regelmäßig, um unsere aktuellen Aktivitäten zu planen. Jeder entscheidet selbst, wie viel Zeit und Kraft er oder sie einbringen kann und wie er sich engagiert – bei Spendenaktionen, in der Arbeit mit Schulen oder beim Grußkartenverkauf.

Sie werden schrittweise in die UNICEF-Arbeit einbezogen und können sich in Workshops Kenntnisse für Ihre Aufgabe aneignen. Eine eigene Internet-Plattform bietet Arbeitsmaterialien und fördert den Austausch der ehrenamtlich Engagierten in ganz Deutschland. So können wir gemeinsam viel bewegen – zum Beispiel mehr Kinder in die Schule bringen, Krankheiten zurückdrängen und Bewusstsein dafür schaffen, dass Kinder Persönlichkeiten mit eigenen Rechten sind. 

Wenn Sie ehrenamtlich mitarbeiten möchten, UNICEF-Grußkarten bestellen wollen oder einfach eine Frage haben, schreiben Sie uns, rufen Sie an oder kommen Sie persönlich vorbei. Sie sind herzlich willkommen!

Wir freuen uns über Anregungen, Nachfragen, Unterstützung, Kritik, Initiativen, Wertschätzung, Kooperationen,...

Herzlichen Dank allen, die uns bisher und zukünftig unterstützen. Wir freuen uns auf viele weitere Aktionen für die Kinder der Welt!


Schlussbild Firmenlauf 2017 @ Jürgen Meyer / KBumm

© Jürgen Meyer / KBumm