SAMMELAKTION

Wir helfen mit!

Die Kinderrechte gelten für alle Kinder – in Deutschland und weltweit! Schüler/innen setzen sich aktiv dafür ein, dass Kinder in anderen Ländern zur Schule gehen und gesund aufwachsen können. Sie starten zum Beispiel einen Kuchenverkauf oder eine Pfandflaschen-Sammelaktion und unterstützen mit dem gesammelten Geld Kinder in Not. 

Kuchenverkauf_Björn-Igelbrink

© Björn Igelbrink

So geht's

  • Am Tag der Kinderrechte am 20. November übernehmen die Schüler/innen Verantwortung, indem sie sich für die Rechte von anderen Kindern einsetzen.
  • Gemeinsam überlegen sie, wen sie mit ihrer Sammelaktion unterstützen möchten: Kinder in ihrer Schule, ihrer Stadt, in Deutschland oder Kinder in anderen Ländern, z.B. durch Unterstützung eines UNICEF-Projekts.
  • Wir schlagen eine der folgenden Spendenaktionsformen vor:

    - Kuchenverkauf
    Pfandflaschenaktion
    - Flohmarkt
  • Zur Vorbereitung der Sammelaktion informieren sich die Schüler/innen über das Projekt, das sie unterstützen möchten und gestalten Plakate dazu.
  • Die ehrenamtliche UNICEF-Gruppe in Ihrer Nähe kommt nach Möglichkeit gerne in Ihre Schule, um die Schüler/innen z.B. über die Arbeit von UNICEF zu informieren und/oder eine Spende entgegen zu nehmen und Urkunden zu verteilen. Sprechen Sie die Gruppe in Ihrer Nähe einfach an.
  • Sollten sich die Schüler/innen für die Unterstützung eines UNICEF-Projekts entscheiden, können Sie die Spende entweder an die lokale UNICEF-Gruppe überreichen oder auf das folgende Konto von UNICEF Deutschland überweisen:

    Bank für Sozialwirtschaft Köln 
    IBAN DE57 3702 0500 0000 3000 00
    BIC BFSWDE33XXX
  • Alle Schulen erhalten nach Eingang und Verbuchung der Spende ein Dankschreiben und eine Urkunde für ihren Beitrag. 

Am Tag der Kinderrechte am 20. November wollen wir Kindern und Jugendlichen mit dem Kids Takeover Mut machen, sich für die Zukunft unseres Planeten und für ihre Rechte stark zu machen. Lesen Sie hier, was Ihre Sammelaktionen bewirken können.


Sie brauchen Hilfe?!

 

Die ehrenamtlichen UNICEF-Gruppen in Ihrer Nähe unterstützen Sie nach Möglichkeit gerne bei der Aktion, zum Beispiel mit einem Unterrichtsbesuch. Bei Rückfragen hilft Ihnen auch Marianne Müller-Antoine.

Marianne Müller-Antoine
Tel: 0221-93650-278
marianne.mueller-antoine@unicef.de