WELCHE SCHULEN MÖCHTE UNICEF AUF DEM WEG ZUR KINDERRECHTESCHULE BEGLEITEN?

Ziel von UNICEF Deutschland ist es, bis 2030 bundesweit möglichst viele Grund- und weiterführende Schulen in den 16 Bundesländern für das Programm Kinderechteschulen zu gewinnen.

Dabei möchte UNICEF Deutschland die Grund- und weiterführenden Schulen auf ihrem Weg zur Kinderrechteschule und bei der Entwicklung eines schulspezifischen Aktionsplans unterstützen. Der Aktionsplan besteht aus einer Liste von Aktivitäten und einem Zeitplan für deren Umsetzung. Mögliche Aktivitäten sind zum Beispiel die Verfassung einer Schulcharta gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern, die Durchführung einer schulweiten Umfrage als Basis für weitere Maßnahmen oder der Aufbau eines Schülerrats. Die Beteiligung aller Kinder und Jugendlichen wird dabei zur Schlüsselkomponente im Schulalltag der Kinderrechteschulen.