SAMMLUNG RAU FÜR UNICEF

Dr. Gustav Rau (1922-2002) widmete sein Leben Kindern in Afrika und der Kunst. Seine wertvolle Sammlung übergab er UNICEF.

Es war eine der größten humanitären Schenkungen in Deutschland: 2001 vermachte Dr. Gustav Rau UNICEF seine einzigartige Kunstsammlung – für die Kinder der Welt. „Ich weiß meinen materiellen Besitz nun in guten Händen. Ich vertraue ihn einer Organisation an, die sich dem einzigen Sinn verschrieben hat, den ich auch meinem Leben gegeben habe: der Hilfe für Not leidende Kinder“, erklärte der Philanthrop bei der Übergabe am 4. September 2001 in Stuttgart.

UNICEF-Stifter Gustav Rau (© UNICEF)

Der 2002 verstorbene Kunstsammler und UNICEF-Unterstützer Dr. Gustav Rau.
© UNICEF

Seine Biografie zeigt seinen Weg vom reichen Industriellensohn zum Arzt in Afrika, der sein ganzes Vermögen der Hilfe für die Ärmsten der Armen widmete. UNICEF Deutschland verfährt damit so, wie Dr. Rau es bestimmt hat: Eine Auswahl bedeutender Gemälde und Skulpturen wird bis 2026 im Arp Museum Bahnhof Rolandseck in Remagen gezeigt. Die übrigen Werke werden unter Hinzuziehung von Kunstexperten verkauft. Die Erlöse fließen in die UNICEF-Stiftung – für die Kinder der Welt. Informationen über alle Objekte der Sammlung und die beteiligten Auktionshäuser finden Sie in unserer Online-Galerie.

Hintergrundinformationen zur Sammlung Rau (dt./engl.)

Sammlung Rau für UNICEF

SAMMLUNG RAU ONLINE

Informationen über alle Objekte der Sammlung und die beteiligten Auktionshäuser finden Sie in unserer Online-Galerie.

Sammlung Rau online

Bild10.jpg

KRANKENHAUS CIRIRI

Sein Lebenswerk: In den 1980er Jahren errichtete Dr. Gustav Rau in Ciriri, Demokratische Republik Kongo, ein Krankenhaus mit Ernährungszentrum. 

Krankenhaus Ciriri