Pressemitteilung
HAITI: UNICEF STARTET HILFSAKTION FÜR DIE KINDER IM ERDBEBENGEBIET IN HAITI
Köln
Montag, 10. Februar 2014, 17:14 Uhr

100.000 EURO SOFORTHILFE BEREITGESTELLT / SPENDENAUFRUF

Nach dem schweren Erdbeben in Haiti stellt UNICEF Hilfsgüter für die medizinische Versorgung zur Verfügung und unterstützt die Wasserversorgung. Expertenteams bereiten die Einrichtung von Schutzzonen für Kinder vor. Aus dem Nachbarland Dominikanische Republik wird nährstoffhaltige Zusatznahrung für Kinder beschafft. UNICEF Deutschland stellt 100.000 Euro für die Soforthilfe bereit und ruft zu Spenden auf.

UNICEF befürchtet, dass die Zahl der Opfer in der dicht besiedelten Region um die Hauptstadt Port-au-Prince weiter steigen wird. Die Vereinten Nationen gehen bisher davon aus, dass über zwei Millionen Menschen stark von dem Beben betroffen sind. Nahezu die Hälfte der Betroffenen sind Kinder und Jugendliche. Die allermeisten davon leben in extremer Armut und sind weitgehend schutzlos den Folgen der Naturkatastrophe ausgeliefert.

Das vollständige Ausmaß der Schäden wird erst nach und nach sichtbar werden. Viele betroffene Gebiete sind noch nicht zugänglich. Die Kommunikationsverbindungen sind teilweise unterbrochen. Auch das UNICEF-Büro wurde beschädigt. Die Vereinten Nationen haben ein Krisenzentrum eingerichtet, in dem UNICEF mitarbeitet.

UNICEF ruft dringend zu Spenden für die Kinder in Haiti auf:

Konto: 300.000Bank für SozialwirtschaftBLZ 370 205 00Stichwort: Haiti

Rudi Tarneden

PRESSEKONTAKT

Rudi Tarneden
0221-93650-235
E-Mail: presse(at)unicef.de