Malawi: Ein Kind mit einem Wasserbecher

SO HILFT UNICEF DORT, WO ES AM NÖTIGSTEN IST

SPENDEN OHNE ZWECK IST NICHT ZWECKLOS

Manchmal brauchen uns Kinder hier, jetzt und sofort. Dann ist schnelle Hilfe gefragt – gerade dann, wenn die Situation der Mädchen und Jungen nicht für die Öffentlichkeit sichtbar ist. Zum Beispiel in "stillen" Krisen wie in der Zentralafrikanischen Republik. 

UNICEF steht Kindern in rund 150 Ländern zur Seite und ist innerhalb von 72 Stunden dort, wo Kinder Hilfe brauchen. Für diese schnelle und bedingungslose Arbeit sind Spenden unerlässlich. Vor allem Spenden, bei denen UNICEF selber entscheiden kann, wohin sie gehen, sind daher enorm wichtig. Sie ermöglichen es, auch Mädchen und Jungen im Rahmen der oft unterfinanzierten Arbeit in chronischen Krisenregionen wie Afghanistan, Tschad oder Mali zu helfen.

Wir setzen uns mit diesen "zweckungebundenen" Spenden vor allem für Kinder in Langzeitkonflikten und Notsituationen ein, die nicht im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen. Helfen Sie mit?

SO VERSORGEN WIR KINDER IN GRÖSSTER NOT

In angespannten Situationen zählt jede Minute. Deshalb arbeiten UNICEF-Nothilfeexperten zügig und gewissenhaft. Gebraucht wird die UNICEF-Nothilfe überall dort auf der Welt, wo Kinder unter Kriegen leiden oder auf der Flucht sind, wo Hunger herrscht oder Naturkatastrophen ihr Überleben gefährden.

Jeder Beitrag hilft

UNICEF leistet für Kinder in Not umfassende Hilfe und braucht dafür Ihre Unterstützung! Hier drei Beispiele, wie Ihre Spende den Kindern vor Ort schnell und wirksam hilft.

zwei Erste-Hilfe-Sets für die UNICEF-Nothilfe
Wasserreinigungstabletten für 20.000 Liter Trinkwasser
eine Schule in der Kiste für Unterricht in Krisengebieten

UNICEF-ERFOLGSGESCHICHTEN: JEBBEH AUS SIERRA LEONE

Dank Ihrer Spenden kann UNICEF Kindern helfen, die ganz besonderen Schutz benötigen. Einfache Maßnahmen wie Impfungen und ein Moskitonetz retten Kinderleben. Lernen Sie Jebbeh aus Sierra Leone kennen und sehen Sie selbst, wie wirksam einfache Hilfe sein kann.