Pressemitteilung
REGINE STACHELHAUS WECHSELT VON UNICEF ZUR E.ON AG
Köln
Mittwoch, 12. Februar 2014, 09:32 Uhr

Die Geschäftsführerin von UNICEF Deutschland, Regine Stachelhaus (55), wird zum 23. Juni 2010 als Vorstandsmitglied zur E.ON AG wechseln. Hier wird sie die Bereiche Personal, IT und Einkauf leiten und darüber hinaus die Funktion des Arbeitsdirektors in dem internationalen Strom- und Gasunternehmen übernehmen.

Die studierte Juristin und erfahrene Industriemanagerin hatte am 1. Januar 2009 die Geschäftsführung des Deutschen Komitees für UNICEF in Köln übernommen. „Regine Stachelhaus hat UNICEF mit großen unternehmerischen Fähigkeiten, strategischem Blick und hohem ethischem Anspruch hervorragend für die kommenden Jahre aufgestellt. Wir bedauern ihren Weggang außerordentlich, gratulieren ihr zu dieser großen neuen beruflichen Herausforderung und wünschen ihr für diesen Schritt alles Gute“, sagte der UNICEF-Vorsitzende Dr. Jürgen Heraeus heute.

Mit Einnahmen von über 70 Millionen Euro im Jahr ist das Deutsche Komitee für UNICEF eine der wichtigsten Stützen der weltweiten UNICEF-Arbeit. Die Bundesbürger spendeten zu Beginn des Jahres allein für die UNICEF-Nothilfe zugunsten der Erdbebenopfer in Haiti rund zehn Millionen Euro. Rund 8.000 Ehrenamtliche und 167.000 Fördermitglieder unterstützen in Deutschland den Einsatz des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen für die weltweiten Kinderrechte.

Rudi Tarneden

PRESSEKONTAKT

Rudi Tarneden
0221-93650-235
E-Mail: presse(at)unicef.de