Pressemitteilung

UNICEF: HÄNDEWASCHEN RETTET KINDERLEBEN

Köln, 14. Oktober 2010

AKTIONEN IN 80 LÄNDERN WERBEN FÜR BESSERE HYGIENE

In über 80 Ländern werben Kinder, Eltern, Lehrer und Unterstützer am morgigen „Welttag des Händewaschens“ gemeinsam mit UNICEF für bessere Hygiene im Alltag. Unter dem diesjährigen Motto „Mehr als nur ein Tag“ klären sie über den Zusammenhang von Hygiene und Krankheiten auf und treten für regelmäßiges Händewaschen ein. Wenn Händewaschen mit Seife zu einer Gewohnheit wird, reduziert dies das Risiko von Durchfallerkrankungen um mehr als 40 Prozent und von Atemwegsinfektionen um fast 25 Prozent. Zusammen sterben hieran weltweit jedes Jahr allein 3,5 Millionen Kinder unter fünf Jahren.

„Manchmal können einfache Mittel Leben retten – regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife zählt zu den wirksamsten und gleichzeitig preiswertesten Methoden“, sagte Dr. Jürgen Heraeus, Vorsitzender von UNICEF Deutschland. „Ein Stück Seife kann UNICEF umgerechnet schon für 15 Cent bereitstellen.“
Weltweit waschen sich viel zu wenige Menschen richtig die Hände. Schätzungen zufolge tun dies nicht einmal jeder Dritte an den besonders wichtigen Momenten: vor der Essenszubereitung, nach der Benutzung der Toilette und vor und nach dem Säubern und Wickeln von Kindern.

Deshalb dient der Welttag des Händewaschens, den UNICEF zusammen mit vielen Partnern zum dritten Mal organisiert, in erster Linie der Hygieneaufklärung. In über 80 Ländern richten Schulen, Gemeinden oder Initiativen einen Aktionstag oder eine Aktionswoche aus, organisieren Demonstrationen, Kampagnen im Fernsehen und Radio oder verteilen Poster und Flyer.

Einige geplante Aktivitäten sind:

  • Eine Handwasch-Parade mit Schülern und Entscheidungsträgern in Sri Lanka;
  • Handwasch-Demonstrationen in Vietnam, Laos und Syrien;
  • Schülerwettbewerbe in Äthiopien, begleitet von einer Kampagne in den Medien;
  • die Installation von Wasserhähnen an Wassertanks in Fidschi im Rahmen einer Kampagne zur Erleichterung des Händewaschens;
  • eine “100-Schulen-Umfrage” zu Hygiene-Standards an Schulen in Venezuela.

Ein Hygieneset für zehn Familien kostet zum Beispiel 104 Euro. Mit Wasserreinigungstabletten, Kanister, Eimer und Seife sorgt dieses Set in Notsituationen für Hygiene und schützt vor gefährlichen Krankheiten. www.unicef.de/spendenshop
Fotos und sendefähiges Bildmaterial stellen wir gern zur Verfügung.