Pressemitteilung
„IN WELCHER WELT WOLLT IHR LEBEN?“
Köln
Donnerstag, 5. September 2013, 13:54 Uhr

EVA PADBERG STARTET AKTION WORLDWEWANT.DE

UNICEF-Botschafterin und Top-Model Eva Padberg ruft Jugendliche in ganz Deutschland dazu auf, ihre Vorstellungen für eine gerechte und nachhaltige Zukunft zu formulieren.

„Die Welt braucht Eure Ideen!“, appelliert Eva Padberg beim Start der Internet-Plattform WorldWeWant.de. „Wenn viele gemeinsam von einer besseren Zukunft träumen, ist das der Anfang für Veränderungen in der Wirklichkeit.“

Eva Padberg startet Initiative WorldWeWant.de

Auf WorldWeWant.de können Heranwachsende ab sofort ihre Prioritäten und Forderungen für neue globale Entwicklungsziele der Vereinten Nationen aufzeigen und eigene Beiträge posten. Ihre Botschaften fließen in die Diskussionen der UN-Vollversammlung im September 2013 in New York ein. Die Initiative gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist ein Schwerpunkt von UNICEF Deutschland zu seinem 60. Geburtstag im Jahr 2013.

Ob Kampf gegen Armut, für Gerechtigkeit, Wachstum, Umweltschutz oder Bildung – die Jugendlichen können entscheiden, welche Anliegen ihnen am Wichtigsten sind und welche Fragen sich eine verantwortliche Politik für die zukünftigen Generationen stellen muss. In speziellen Foren können sie ihre Themen diskutieren und Lösungsvorschläge machen. Und sie sind eingeladen, ihre Träume und Forderungen für die Welt von morgen mit Fotos oder Videos auszudrücken und untereinander zu kommentieren.

Im Mai werden die Ergebnisse der Umfrage an Bundesminister Dirk Niebel und den ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler als deutschen Vertreter des Beraterkreises der Vereinten Nationen für die neuen Entwicklungsziele übergeben. Dazu sind auch Diskussionen mit Bundestagsabgeordneten, Social Media- und Entwicklungsexperten geplant.

WorldWeWant.de ist Teil der aktuellen weltweiten Konsultationen über die neuen Ziele der Vereinten Nationen bei der Armutsbekämpfung und bei der ökonomischen, sozialen und ökologischen Entwicklung. Diese sollen die so genannten Millenniumsentwicklungsziele nach 2015 ablösen.

Die politischen Weichenstellungen von heute – ob zu Arbeitsmarkt, Finanzen, Nahrungsmittelknappheit, Klima oder Armut – haben weitreichende Auswirkungen auf das Leben der kommenden Generationen. Jugendliche haben ein Recht, dazu gehört zu werden, denn sie werden von den langfristigen globalen Problemen besonders betroffen sein.

WorldWeWant.de ist ab sofort online. Bitte helfen Sie mit, dass die Stimmen deutscher Jugendlicher für die Welt von morgen gehört werden. Informieren Sie darüber und verlinken Sie Ihre Webseiten mit der Initiative.

Rudi Tarneden

PRESSEKONTAKT

Rudi Tarneden
0221-93650-235
E-Mail: presse(at)unicef.de