Pressemitteilung
FLÜCHTLINGSKINDER IN DEUTSCHLAND
Köln
Montag, 1. September 2014, 13:50 Uhr

EINLADUNG ZUM PRESSEGESPRÄCH

Neue UNICEF-Studie beleuchtet umfassend die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen, die nach Deutschland geflohen sind

Ein Drittel aller nach Deutschland einreisenden Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche. Schätzungsweise 65.000 Flüchtlingskinder leben mit unsicherem Aufenthaltsstatus in Deutschland. Trotz ihrer schwierigen Lebensumstände erhalten diese Kinder und Jugendlichen nur unzureichende staatliche Unterstützung. Ihre Bedürfnisse und Rechte werden vielfach missachtet. Das Handeln der zuständigen Behörden widerspricht häufig den Prinzipien der UN-Kinderrechtskonvention.

Die Studie „In erster Linie Kinder – Flüchtlingskinder in Deutschland“, die UNICEF Deutschland beim Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.V. (B-UMF) in Auftrag gegeben hat, beleuchtet erstmals seit mehr als zehn Jahren umfassend die Situation der Kinder, die gemeinsam mit ihren Familien in Deutschland Zuflucht suchen. Die Ergebnisse der Untersuchung möchten wir Ihnen in dem Pressegespräch vorstellen.

Wir laden Sie herzlich zur Vorstellung der Untersuchung ein amDienstag, den 9.09.2014 um 10.00 UhrTagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 1Schiffbauer Damm 40, 10117 Berlin

Teilnehmer:

  • Christoph Strässer, Beauftragter der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe
  • Thomas Berthold, Autor der Studie, Referent beim Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.V. (B-UMF)
  • Anne Lütkes, Vorstandsmitglied UNICEF Deutschland
Helga Kuhn

PRESSEKONTAKT

Helga Kuhn
0221-93650-234
E-Mail: presse(at)unicef.de