Jahresgespräch Bellevue 2020 © Bundespresseamt/Denzel

ES IST ZEIT! FÜR KINDERRECHTE UND NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

Das war das Thema des traditionellen UNICEF-Jahresgesprächs, das auf Einladung unserer Schirmherrin und Frau des Bundespräsidenten Elke Büdenbender im Schloss Bellevue stattfand. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie 17 junge Engagierte diskutierten gemeinsam über die Bedeutung der Kinderrechte für Entwicklung und Frieden und ihre entscheidende Rolle für die Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele.

Am 3. März 2020 lud Frau Elke Büdenbender zum diesjährigen Jahresgespräch im Schloss Bellevue ein, wo die 17 SDG’s (UN Sustainable Development Goals, UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung), die bis 2030 in Kraft treten sollen, besprochen wurden. Die Veranstaltung wurde mit Ansprachen seitens Elke Büdenbender (First Lady der Bundesrepublik Deutschland), Georg Graf Waldersee (Vorsitzender UNICEF Deutschland) und Mohamed Fall (UNICEF Regionaldirektor Afrikas) eingeleitet. Dabei betonte Frau Büdenbender: „Unsere Zukunft beginnt mit unseren Kindern. Nur wenn wir sie an erster Stelle stellen, kann die Vision einer besseren Zukunft für uns alle Wirklichkeit werden. Denn: Unsere Kinder sind unsere Zukunft.

17 junge Engagierte aus den UNICEF-Juniorteams in Berlin, Potsdam, Dresden und Leipzig hatten die Ehre, bei der Gesprächsrunde mit der Polar-und Meeresforscherin Prof. Dr. Antje Boetius, der Leiterin des UNICEF-JuniorTeams Lörrach Océane Delin, der Kinderbeauftragten der Landeshauptstadt Stuttgart Maria Haller-Kindler, des Senior Vice President/Chief of Communications Officer beim SAP Nicole Leske, der Leiterin des UNICEF-JuniorTeam Langenberg Tosca Neumann und eines Mitglieds des Generation Unlimited Young People's Action Team Victoria Quaynor und bei dem darauffolgenden Empfang dabei zu sein. Jeder der UNICEF-Engagierten bekam ein Shirt mit einem der 17 SDG‘s darauf. Am Ende der Veranstaltung wurden alle Jugendlichen auf die Bühne gebeten, woraufhin jede und jeder das Ziel vortrug, was auf den Oberteilen gedruckt war.

Unser Juniorteam bedankt sich herzlich für diese einmalige Möglichkeit und die sehr anregenden Gespräche!