2014-07-31 11.34.09

UNICEF IN FEZITTY – DER HAUPTSTADT DER KINDER

Unicef  in FEZitty – der Hauptstadt der Kinder


Auch in diesem Jahr hat FEZitty – Die Hauptstadt der Kinder (im Freizeit und Erholungszentrum in der Wuhlheide www.fezitty.de) seine Stadttore  für alle Kinder weit geöffnet. Erst mal im Einwohnermeldeamt einen Stadtausweis holen und sich dann im Jobcenter einen Arbeits- oder Studienplatz vermitteln lassen und nach 4 Stunden Arbeit und 4 Stunden Studium ist man schon Stadtbürger und kann mitbestimmen, was in der Stadt passiert. Wuhlis (die Währung der FEZitty) werden dabei auch verdient und können dann natürlich wieder ausgegeben werden.


In der Universität der Kinderstadt ist auch Unicef anzutreffen. Das Studienfach lautet hier: „Kinderrechte“. Eine Ausstellung über die Kinderrechte ist der Einstieg. Hier können die kleinen Studenten und Studentinnen sich mit Unterstützung der Unicef-Mitarbeiter erstmal informieren oder ihr Wissen auffrischen, denn viele hatten das Thema auch schon in der Schule. Dann gibt es Arbeitsblätter zu den einzelnen Kinderrechten mit den verschiedensten Aufgaben für die unterschiedlichen Altersklassen. Eifrig und konzentriert machen sich die Kinder an die Lösung der Aufgaben und nehmen sich ein Arbeitsblatt nach dem anderen vor.


Warum dürfen Kinder nicht arbeiten wie Erwachsene? Ist es Kinderarbeit, wenn Kinder für die Familie einkaufen gehen? Ist es Kinderarbeit, wenn sie im Steinbruch arbeiten? Warum fliehen Menschen aus ihrer Heimat?  Diese und weitere Fragen müssen beantwortet werden.


Das ist nicht immer ganz einfach, aber schließlich wird ja hier studiert.
Zu welchem Recht gehören die Aussagen: „Ein Mädchen ist genauso gut wie ein Junge“ oder „Niemand darf ein Kind schlagen“  oder „Ich kann in die Schule gehen“. Auch bei diesen Zuordnungsaufgaben müssen die Kinder gut überlegen.
Dabei  kommt das Recht auf Spiel aber natürlich nicht zu kurz. Kleine Spiele zum Thema „Wasser“ runden den Uni-Besuch ab.


Auf weitere Studentinnen und Studenten warten auch an den nächsten Donnerstagen in den Sommerferien von 10.30 Uhr bis 14.00 Uhr die Unicef-Mitarbeiter der Stadtteilgruppe Köpenick.