Benefiz-Konzert im Waldsee für UNICEF-Hilfe in Syrien © UNICEF

SYRIEN-HILFE: BENEFIZ-KONZERT IM WALDSEE

Wir hatten es gerade noch mit unserern Fahrrädern zum Waldsee geschafft, bevor der Regen einsetzte. Das war eine knappe Stunde vor Beginn des Konzerts; mit anderen Mitgliedern der Arbeitsgruppe standen wir im geschmückten Veranstaltungssaal des Waldsee-Retaurants und argwöhnten, dass das Wetter uns wieder einmal um den Erfolg einer Aktion bringen würde. Techniker hantierten derweil noch auf der Bühne, um die zahlreichen Mikrofone, Verstärker, Lautsprecher einzupegeln und einem letzten Test zu unterziehen.

Mittlerweile ist es fünf Minuten vor dem offiziellen Konzertbeginn, und die meisten der etwa 100 aufgestellten Stühle sind noch immer leer. Seit zehn Minuten zeigt eine auf die große Bühnen-Leinwand projizierte Bildserie, in welch verzweifender Lage sich die syrischen Kinder befinden und welche Anstrengungen UNICEF zusammen mit Partnerorganisationen unternimmt, um das Leben dieser Kinder erträglicher zu machen und ihre körperliche, geistige und seelische Entwicklung zu fördern.

Als schließlich Petra Tröndle, die Leiterin der Freiburger UNICEF-Arbeitsgruppe und Oliver Bolz, der durch das Programm führen wird, gemeinsam die Bühne betreten, hat sich der Saal doch merklich gefüllt, und später werden noch weitere Besucher hinzukommen, so dass einige mit einem Stehplatz vorlieb nehmen werden. Mit einer kurzen unpathetischen Einleitung über die schlimme Stiuation der syrischen Kinder und den Zweck des Benefizkonzerts eröffnen Olli und Petra die Veranstaltung in einer trotz des ernsten Hintergrunds aufgelockerten Atmosphäre.

In den folgenden zwei Stunden hören wir dann ein mitreißendes Konzert von den drei Musikergruppen, die bereitwillig unserer Bitte gefolgt waren, unentgeltlich ein Benefizkonzert für syrische Flüchtilingskinder zu gestalten. Sie nutzten ihre Auftritte auch dazu, die Zuhörer an den Zweck der Veranstaltung zu erinnern und um Spenden zu bitten.

Den Anfang macht die Kirchzartner Band „Acoustic five“ mit Liedern aus dem Reich der Jazz-Klassiker; mit ihrer ausdrucksvollen Stimme singt Rebecca Hahlbrock sich unmittelbar in die Herzen der Zuhörer. Nach der Pause (siehe unten) begeistern Sebastian Schnitzer und Fabian Huger aus Donaueschingen die Zuhörer mit ihrem Programm „Man(n) singt deutsch“, einer schlagerlichen Jazzcomedy (wie sie selbst ihre Mischung aus Jazz, Schlager und Comedy nennen). Bei ihren schwungvoll vorgetragenen und mit viel Ironie, vor allem Selbstironie, gewürzten Liedern über eine Tournee durch viele Länder der Welt laden sie die Zuhörer zum Mitsingen und -klatschen ein, und die machen bereitwillig mit. Den dritten Teil des Abends gestaltet das Freiburger „The Brothers Acoustic Trio“ mit eigenen sowie von den Beatles, den Eagles und Crosby, Stills & Nash übernommenen Liedern. Ihr dreistimmiger Gesang beeindruckt unter anderem durch die von zwei Gitarren vorgetragene kunstvolle Instrumentierung. Abschließend bieten sie ihre auf CD aufgenommenen Lieder zum Normal-Preis an, um mit der Hälfte des Erlöses zum Spendenerfolg der Veranstaltung beizutragen.

Für die Pause nach dem ersten Teil des Abends hatten Studentinnen der Hochschulgruppe eine besonders eindringliche Darstellung der Kriegs- und Flüchtlingssituation vorbereitet. Kurze Berichte über verschiedene Aspekte des Lebens auf der Flucht und über die von UNICEF geleistete Hilfe lösen sich mit Schilderungen ab, die von betroffenen Kindern über die eigene Situation verfasst worden waren und von Studentinnen in schlichter Sprache vorgetragen werden.

Ohne das Engagement der Künstler, der Organisatorinnen, vieler Helfer und die Unterstüzung durch Sponsoren wäre das Konzert nicht möglich gewesen. Ihnen allen dankt Petra Tröndle abschließend im Namen von UNICEF: insbesondere Almut Kaupp und Gudrun Southam für die Planung und Organisation der Veranstaltung, den Musikern, die ohne Gage gespielt und ihr Bestes gegeben haben, Olliver Bolz, der mit wenigen Worten und großem Geschick durch das Programm führte, den Technikern, die für den pannenfreien Ablauf des Konzerts gesorgt hatten, der Freiburger UNICEF-Hochschulgruppe für die Darbietung während der Pause und nicht zuletzt den Sponsoren, dem Waldsee-Restaurant für die Überlassung des Saals und so manche weitere Hilfe sowie dem Unternehmen Fishermans Friend für die sehr großzügige finanzielle Unterstüzung.

Ein stolzes Spendenergebnis von etwa 2500 € zugunsten der Syrienhilfe kann zum Schluss an UNICEF überwiesen werden, und wir bedanken uns im Namen von UNICEF für diese großzügige Unterstützung.

UNICEF Einsatz in Syrien

NOTHILFE IN SYRIEN

Kinder wie Ritaj aus Syrien brauchen dringend Ihre Hilfe.

Helfen Sie mit!

Benefizveranstaltung für Syrien © Joachim Ruf

BENEFIZVERANSTALTUNG ZUGUNSTEN DER UNICEF-SYRIENHILFE

Das Kinderballett "next step", die Soulfamily und der Männergesangsverein Kappel tanzten und sangen für die UNICEF-Syrienhilfe; der Kabarettist Martin Schley führte durch das Programm

Weiterlesen