WARUM SIND DIE „GLOBAL COMPACTS“ FÜR KINDER SO WICHTIG?

Gemäß der UN-Kinderrechtskonvention müssen Kinder an jedem Ort und in jeder Situation geschützt und gefördert werden.

Beide Global Compacts erkennen an, dass der Schutz und die Förderung von Kindern eine zentrale Grundvoraussetzung sind, um die Herausforderungen und Risiken von Flucht und Migration global zu adressieren. Sie bestärken daher bereits bestehende staatliche Verpflichtungen, beispielsweise aus der UN-Kinderrechtskonvention, und zeigen praktikable und machbare Lösungswege auf. Im Zentrum steht dabei die Zusammenarbeit von Staaten. Denn Flucht und Migration erfordern globale Lösungen und kluge Partnerschaften. Die beiden Rahmenwerke sind somit eine einmalige historische Gelegenheit, um die Rechte von geflüchteten und migrierten Kindern weltweit zu verwirklichen.

In zahlreichen Ländern und Regionen gibt es dafür bereits gute Beispiele, auf denen aufgebaut werden kann. Dazu gehören zum Beispiel Investitionen in nationale und auch grenzübergreifende Kinderschutzsysteme sowie in Aufnahmeeinrichtungen, die den Schutz von Kindern gewährleisten, die Unterstützung von Maßnahmen zur Familienzusammenführung, der Zugang zu medizinischer Hilfe und Schulen sowie die Schaffung von Alternativen zur Inhaftierung von Kindern aufgrund des Migrationsstatus.