Wie viele Mädchen sind von weiblicher Genitalbeschneidung betroffen?

Weltweit sind mindestens 200 Millionen Mädchen und Frauen von weiblicher Genitalverstümmelung / -beschneidung betroffen – mehr als die Hälfte von ihnen lebt in Ägypten, Äthiopien und Indonesien. Diese Zahl bezieht sich auf 31 Länder, aus denen repräsentative Zahlen vorliegen. Die Dunkelziffer liegt jedoch wahrscheinlich deutlich höher.

Mehr als vier Millionen Mädchen weltweit sind jährlich von Genitalbeschneidung bedroht.

Obwohl die weibliche Genitalbeschneidung weltweit als Menschenrechtsverletzung anerkannt ist, sind bis 2030 rund 68 Millionen Mädchen der Gefahr ausgesetzt, beschnitten zu werden.

Der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen schätzt, dass infolge der Auswirkungen der Corona-Pandemie die Zahl der weltweit gefährdeten Mädchen in den kommenden zehn Jahren um weitere zwei Millionen steigen wird.