HIER SPIELEN ALLE KINDER ZUSAMMEN. WIRKLICH ALLE.

"Als wir herkamen, haben wir sofort angefangen zu spielen. Wir sind herumgehüpft. Wir waren ganz aus dem Häuschen." 

Die achtjährige Asma ist eines der Kinder, die den neuen inklusiven Spielplatz in Za'atari als erste testen durften. Er ist ein Ort für alle Kinder: egal ob mit oder ohne Behinderung, hier spielen sie zusammen.

Wie sieht der inklusive Spielplatz aus? Welche Spielgeräte gibt es, und was macht sie besonders? Das zeigt unsere interaktive Karte. Klicken Sie auf die blauen Symbole, um mehr zu erfahren.


Seitdem in Za'atari die ersten Zelte standen, setzt sich UNICEF für kindgerechte Orte im Camp ein. Was mit improvisierten Spiel-Zelten begann, wurde stetig weiterentwickelt und verbessert. Der inklusive Spielplatz ist einer der ersten seiner Art in einem Flüchtlingslager weltweit und dürfte auch für Industrienationen wegweisend sein. 

Schätzungen zufolge haben 30 Prozent der syrischen Flüchtlinge in Jordanien besondere körperliche oder kognitive Bedürfnisse und brauchen besondere Förderung. Deshalb sind die Geräte auf dem neuen Spielplatz nicht nur barrierefrei. Sie bieten außerdem Anregung für die Kinder: Xylophone und Lautsprecher sollen die Kreativität wecken. Ein Sandkasten und ein Sitzsack sind speziell für autistische Kinder designt. 

Zaatari in Jordanien: Ein Mädchen sitzt auf einer Schaukel

Ala'a ist neun Jahre alt und ganz begeistert von dem inklusiven Spielplatz. "Ich liebe diesen Spielplatz, besonders die Schaukel und das Trampolin. Und wenn du hinfällst, ist jemand da und hilft dir."
© UNICEF/UN0251359/Herwig

Der Spielplatz ist nur ein Ort in Za'atari, der auf diese Bedürfnisse eingeht. Auch Schulen oder Toiletten wurden mit Unterstützung von UNICEF behindertengerecht eingerichtet.