UNICEF-FOTO DES JAHRES 2011: EHRENVOLLE ERWÄHNUNGEN

Neben den ersten drei Plätzen zeichnete die unabhängige Expertenjury beim UNICEF-Foto des Jahres sechs Fotografen mit Ehrenvollen Erwähnungen aus. Die Reportagen zeigen die Lebenssituation von Kindern aus unterschiedlichen Ländern weltweit.

  

Ehrenvolle Erwähnungen 2011

Anastasia Taylor-Lind (Großbritannien)

Russland: Junge Schönheiten für die Laufstege der Welt

Sie sind noch Kinder und träumen davon, als Topmodel durchzustarten.
  

Jan Grarup (Dänemark)

Somalia: Die Lage erscheint aussichtslos

Fotograf Jan Grarup versucht sehr zurückhaltend, die Situation in den Lagern in Äthiopien nahe der Grenzstadt Dollo Ado festzuhalten.
 

Jürgen Escher (Deutschland)

Nordkorea: Die Diktatur des Mangels

Im Volkskrankenhaus in der Provinz Süd-Pyongan bangen Mütter um das Leben ihrer Kinder, denn Medikamente gibt es nicht.
 

Luca Tommasini (Italien)

Pakistan: Die Gestrandeten nach den Fluten

Auf den Fotos von Luca Tommasini sehen wir die Überlebenden einer nicht enden wollenden Katastrophe in der Region Sindh.
 

Mugur Vărzariu (Rumänien)

Rumänien: Zielscheibe Roma

Der rumänische Fotograf Mugur Vărzariu dokumentiert mit viel Engagement und Empathie die traurigen Lebensumstände seiner Landsleute: der Roma.
  

Sergey Kozmin (Russland)

Russland: Strammstehen in der Schule

Was für ein Name: Die Moskauer Pension der staatlichen Zöglinge! Dahinter verbirgt sich eine ungewöhnliche Bildungseinrichtung für Mädchen in der russischen Hauptstadt.