Pressemitteilung
ZUR GEWALT GEGEN KINDER IN SYRIEN
New York, Köln
Freitag, 25. Oktober 2013, 15:07 Uhr

Statement Anthony Lake, UNICEF-Direktor

„Wie viele Kinder müssen noch sterben? Wiederholte Appelle an alle an den bewaffneten Auseinandersetzungen beteiligten Parteien, Kinder in Syrien zu schützen, haben zu keiner Verbesserung der Situation geführt. Aber wir müssen weiter unsere Stimme erheben gegen diese Morde an Unschuldigen, insbesondere an Frauen und Kindern, wie sie aus Al-Qubair in Hama berichtet werden. UNICEF ruft einmal mehr dazu auf: Verschonen und beschützen Sie die Kinder, die in keiner Weise verantwortlich sind für die Gewalt. Sie dürfen nicht zu ihren Opfern werden.“

Helga Kuhn

PRESSEKONTAKT

Helga Kuhn
0221-93650-234
E-Mail: presse(at)unicef.de