Pressemitteilung

UDO LINDENBERG ZEICHNET UNICEF-FRIEDENS-GRUSSKARTE

Köln, 07. Dezember 2015

„HASS IST NIE EIN WEG“

Udo Lindenberg ruft mit seiner neuen UNICEF-Grußkarte dazu auf, Friedensbotschaften zu verschicken. Das eigenhändig im Graffiti-Stil gezeichnete Motiv „Give Peace a Chance“ ist ein buntes Statement für Solidarität und Zusammenhalt.

Seinen Friedensappell begründet der Rocker mit der dramatischen Situation in Krisengebieten weltweit und der Bedrohung durch Krieg und Terrorismus: „Die allgemeine Weltlage ist ja echt Horror. Zu viele Kamikaze-Piloten auf unserem kleinen blauen Raumschiff Erde. Was ist zu tun? Außer Militär fällt ihnen wenig ein. Egal, wo Du lebst und an welchen Gott Du glaubst: Hass ist nie ein Weg!!!“

Freidensbotschaft: Udo Lindenberg's neue UNICEF-Grußkarte

© Wolfgang Langenstrassen/UNICEF

Seine neue Grußkarte zeichnete Udo Lindenberg direkt nach den Terroranschlägen von Paris. Mit seinem diesjährigen Kartenmotiv greift der Künstler einen Klassiker von John Lennon auf. Der britische Pop-Star und Ex-Beatle hatte in den 70er Jahren mit Songs wie „Give Peace a Chance“ und „Imagine“ einer ganzen Generation von Friedensaktivisten eine Stimme verliehen.

Nun erinnert Udo Lindenberg daran, dass es heute mehr denn je darauf ankommt, sich gemeinsam für Frieden und Menschenrechte einzusetzen: „Gab‘s da nicht mal ne Uno-Charta für Menschenrechte weltweit? Lass uns nicht wegschauen. Geht uns alle an, über alle Grenzen hinweg. Auf die 'da oben' kann man sich nicht verlassen. Unsere 'Waffe' ist die Menschen-Liebe. Träumt einer allein, ist er ein Träumer, träumen wir zusammen, wird‘s Realität. Lass uns zusammen für den Frieden am Start sein!“

Zum fünften Mal hat Udo Lindenberg, der im kommenden Jahr zusammen mit UNICEF seinen 70. Geburtstag feiert, vor Weihnachten eine UNICEF-Grußkarte gestaltet. Mit den Erlösen finanziert UNICEF Hilfsprogramme für Kinder in den ärmsten Ländern und in Krisengebieten wie zum Beispiel in Syrien und seinen Nachbarländern.

Bereits seit mehreren Jahrzehnten setzt sich Udo Lindenberg für Frieden und die Menschenrechte ein. In seinem Song „Wozu sind Kriege da“ aus dem Jahr 1981 beschreibt er Krieg aus der Sicht eines zehnjährigen Kindes: „Keiner will sterben, das ist doch klar. Wozu sind denn dann Kriege da?“

Die neue UNICEF-Grußkarte von Udo Lindenberg ist im UNICEF-Grußkartenshop erhältlich (solange der Vorrat reicht). Das 5er-Sortiment kostet zehn Euro inkl. Mehrwertsteuer. Darüber hinaus wird die Karte von UNICEF-Gruppen auf Weihnachtsmärkten, Ständen und in Grußkarten-Shops vor Ort angeboten. Hier kostet die Einzelkarte zwei Euro.

Service für Redaktionen

Fotos von Udo Lindenberg und seiner neuen UNICEF-Karte sowie eine Abbildung der Grußkarte schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. 

Tim Rohde

PRESSEKONTAKT

Tim Rohde
0221-93650-316
E-Mail: presse(at)unicef.de


Neuer Inhalt

GIVE PEACE A CHANCE

Bestellen Sie jetzt die neue Friedens-Grußkarte von Udo Lindenberg

Weiter