Statement
25 JAHRE UN-KINDERRECHTSKONVENTION IN DEUTSCHLAND
Berlin
Dienstag, 4. April 2017, 10:10 Uhr

Vor 25 Jahren, am 5. April 1992 trat die UN-Konvention über die Rechte des Kindes in Deutschland in Kraft.

Hierzu erklärt Dr. Jürgen Heraeus, Vorsitzender von UNICEF Deutschland:

"Kinder, deren Rechte geachtet werden und die ihre Rechte kennen, werden selbständige und starke Kinder. Sie entwickeln ihre Fähigkeiten und lernen, Verantwortung in unserem Gemeinwesen zu übernehmen.

UNICEF-Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Heraeus

© Bundesregierung/Steffen Kugler

Seit der Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte des Kindes vor 25 Jahren hat Deutschland wichtige Fortschritte gemacht – zum Beispiel beim Kinderschutz oder der Stärkung der Rechte unehelicher Kinder.

Trotzdem fehlt bis heute ein Gesamtkonzept, um den Kinderrechten in unserer immer stärker von älteren Menschen geprägten Gesellschaft überall Nachdruck zu verleihen.

Wir brauchen deshalb eine gemeinsame, parteiübergreifende Kraftanstrengung, um die Kinderrechte endlich im Grundgesetz zu verankern."


Rudi Tarneden

PRESSEKONTAKT

Rudi Tarneden
0221-93650-235
E-Mail: presse(at)unicef.de