News

MILLIONEN KINDER WELTWEIT NICHT VON OFFIZIELLEN STATISTIKEN ERFASST

New York/ Berlin, 07. März 2018

EIN RISIKO FÜR DIE NACHHALTIGEN ENTWICKLUNGSZIELE

Laut einem neuen UNICEF-Bericht leben weltweit schätzungsweise 533 Millionen Kinder in Ländern, die weit davon entfernt sind, die globalen nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals) zu erreichen. Weitere 520 Millionen Kinder werden von den offiziellen Statistiken nicht erfasst. In diesen Ländern fehlen wichtige Daten, die ihnen anzeigen, ob sie Fortschritte bei der Erreichung von mindestens zwei Drittel der Entwicklungsziele machen.

Kindersterblichkeit: Die neun Tage alte Manso ist warm eingepackt. täglich starben über 7.000 Babys kurz nach ihrer Geburt.

© UNICEF/UN065191/Phelps

Der Bericht „Progress for Children in the SDG Era“ analysiert erste Fortschritte bei der Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele entlang fünf Kernbereichen der UN Kinderrechtskonvention: Überleben und Entwicklung, Bildung, Schutz vor Gewalt und Ausbeutung, eine sichere und saubere Umwelt und Chancengleichheit.

Damit die nachhaltigen Entwicklungsziele erreicht werden können, ist eine verlässliche Datengrundlage notwendig, die zeitnah Fortschritte und Herausforderungen misst und überwacht. Laut UNICEF fehlt diese jedoch in 64 Ländern der Welt. 37 weitere Länder konnten bisher nicht genügend Fortschritte erzielen, um die Erreichung der Entwicklungsziele zu gewährleisten.

„Mehr als die Hälfte aller Kinder weltweit leben entweder in Ländern, in denen wir die Fortschritte zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele aufgrund fehlender Daten nicht messen können oder in Ländern, in denen ihre Umsetzung zwar erfasst wird, aber bisher erreichte Fortschritte unzureichend sind,“ sagte Laurence Chandy, Leiter der UNICEF-Abteilung für Daten, Forschung und Politik. „Die Staatengemeinschaft muss ihre Verpflichtung zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele erneut bekräftigen, beginnend mit der Erneuerung ihrer Verpflichtung, diese messbar zu machen.“

Der Bericht erkennt dabei an, dass die Entwicklung starker nationaler statistischer Institutionen und Kapazitäten Zeit und Investitionen benötigt.

Der Bericht führt drei Voraussetzungen auf, die unabdingbar sind, um die globale Datenlage zu den Nachhaltigkeitszielen zu stärken. Dazu gehören:

  • Die Integration robuster Messverfahren und -methoden in Dienstleistungssystemen, wie zum Beispiel Gesundheit, Bildung, Sozialleistungen und Grenzkontrolle;
  • Systematische und koordinierte Bemühungen, um zentrale Informationen zur Situation von Kindern in allen Ländern zu sammeln, unabhängig von den Kapazitäten und Mitteln der einzelnen Länder;
  • Die Entwicklung von wirksameren gemeinsamen Normen zur Datenerhebung, die Kinder betrifft. 

Service für die Redaktionen

Die Zusammenfassung des englischen Berichts “Progress for Children in the SDG Era“ können Sie hier herunterladen

Christine Kahmann

PRESSEKONTAKT

Christine Kahmann
030-2758079-11
E-Mail: presse(at)unicef.de


Nachhaltige-Entwicklungsziele

NEUE ENTWICKLUNGSZIELE

Was sind eigentlich die neuen „nachhaltigen Entwicklungsziele“, was sollen sie bringen – und warum geht das mich und weltweit jeden etwas an?

Neue Entwicklungsziele