UNICEF PRESSE-ARCHIV

  • Pressemitteilung New York/Genf/Köln, 30. Januar 2018

    48 Millionen Kinder in Kriegs- und Krisengebieten brauchen Hilfe

    UNICEF ruft zur Hilfe für rund 48 Millionen Kinder in Kriegs- und Krisengebieten auf. In seinem jährlichen Nothilfeappell bittet das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen um rund 3,6 Milliarden US-Dollar, um Kindern die unter Krieg, Naturkatastrophen oder anderen Notsituationen leiden, in 51 Ländern zu helfen.

    Mehr erfahren >


  • Statement Damaskus/Köln, 26. Januar 2018

    Ist die Welt taub gegenüber dem Leid der Kinder?

    Statement von Fran Equiza, Leiter von UNICEF in Syrien zu den Folgen der aktuellen Kämpfe in Afrin und Idlib.

    Mehr erfahren >


  • News Berlin, 25. Januar 2018

    Einladung zum Pressegespräch

    Im Pressegespräch wird der „UNICEF-Report 2018 - Die Chance auf Bildung“ vorgestellt, der aktuelle Entwicklungen, Zahlen und Projekte zum Recht jedes Kindes auf Bildung auch unter schwierigsten Bedingungen beleuchtet. 

    Mehr erfahren >


  • Pressemitteilung Köln/Sanaa, 16. Januar 2018

    Jemen: Drei Millionen Kinder im Krieg geboren

    Über drei Millionen Kinder sind laut UNICEF im Jemen seit der Eskalation der Gewalt im März 2015 geboren worden. Ihre Lebenschancen zählen zu den schlechtesten weltweit – so der neue UNICEF-Bericht “Born into War” („Im Krieg geboren”).

    Mehr erfahren >


  • Statement Köln/Berlin, 12. Januar 2018

    UNICEF-Reaktion auf die Ergebnisse der Sondierungsgespräche

    "Es ist gut, dass CDU/CSU und SPD sich zur Umsetzung der Kinderrechte bekennen und sie ins Grundgesetz aufnehmen wollen." UNICEF Geschäftsführer Christian Schneider zu den Ergebnissen der Sondierungsgespräche.

    Mehr erfahren >


  • Pressemitteilung Köln/Berlin, 08. Januar 2018

    UNICEF fordert Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz

    Anlässlich des Beginns der Gespräche über eine mögliche Regierungsbildung zwischen CDU, CSU und SPD appelliert UNICEF Deutschland an die sondierenden Parteien, die Chance für eine explizite Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz zu nutzen.

    Mehr erfahren >


  • Pressemitteilung Köln, 01. Januar 2018

    Erstes Baby 2018 wird vermutlich auf Kiribati geboren

    Das erste Kind des Jahres 2018 wird aller Wahrscheinlichkeit nach auf der kleinen zur Inselrepublik Kiribati gehörenden Weihnachtsinsel im Pazifik geboren werden. Viele Neugeborene bei uns haben die Chance, den Beginn des 22. Jahrhunderts zu erleben. In Entwicklungsländern ist die Kindersterblichkeit aber weiter hoch.

    Mehr erfahren >