Supporting Families and Children Beyond COVID-19 - Social Protection in High Income Countries

Kinderrechtsarbeit

In Ländern mit hohem Einkommen wurden während der ersten Welle von COVID-19 nur 2 Prozent der fiskalischen Anreize speziell für die Unterstützung von Kindern bereitgestellt. Eine bessere Ausgewogenheit der Ausgaben, die Kinder direkter unterstützt, ist dringend erforderlich, denn die Kinderarmut wird in Ländern mit hohem Einkommen mindestens fünf Jahre lang über dem Niveau von vor COVID bleiben. 

Dies sind zentrale Ergebnisse der Studie "Social Protection in High Income Countries" erstellt vom UNICEF-Büro für Forschung - Innocenti. Die Studie analysiert basierend auf Daten aus 41 Ländern, wie sich die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie auf Kinder ausgewirkt haben, wie die ersten Reaktionen der Regierung auf die Krise ausfielen und wie die künftige staatliche Politik optimiert werden könnte, um Kinder besser zu unterstützen.

Detail
Format: PDF

Größe: 113 Seiten, 4,1 MB
Veröffentlichung: 12/2020