Fragen und Antworten zur Arbeit von UNICEF: UNICEF-Helfer im Gespräch mit Kindern

WER KANN SICH BEI UNICEF ENGAGIEREN UND WAS MUSS ICH MITBRINGEN?

UNICEF ist eine Organisation zum Mitmachen – freiwilliges Engagement wird bei uns großgeschrieben. In Deutschland engagieren sich über 8.000 Freiwillige in 150 Städten – von Aachen bis Cottbus und von Sylt bis Passau. Hier bringen sich Berufstätige und Senioren, Väter und Mütter, Studentinnen und Studenten sowie Kinder und Jugendliche gemeinsam für Kinder ein.

Als UNICEF-Ehrenamtlicher geben Sie UNICEF ein Gesicht. Sie treten dafür ein, dass jedes Kind die gleichen Rechte hat – auf Gesundheit, auf Bildung, auf Schutz vor Gewalt. Und Sie helfen mit, die Lebensbedingungen von Mädchen und Jungen in aller Welt nachhaltig zu verbessern.

Ihre Erfahrung und ganz persönlichen Talente sind gefragt – jeder Beitrag zählt und kann viel für die Kinder bewegen. Ganz gleich, ob Sie einen UNICEF-Stand auf dem Stadtfest gestalten, UNICEF-Grußkarten auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen, einen Schülerlauf oder einen Sternmarsch gegen Kinderarbeit auf die Beine stellen, Spenden für die UNICEF-Nothilfe sammeln, lokale Netzwerke knüpfen oder mit Schülerinnen und Schülern zusammenarbeiten – Ihr Einsatz ist gefragt. Beim UNICEF-Ehrenamt bestimmen Sie selbst, wie viel Zeit Sie aufwenden.